| 00.00 Uhr

Tischtennis
Doppelsiege können doppelt wertvoll sein

Kleve. Tischtennis-Landesliga Herren: BV DJK Kellen - Post SV Kamp-Lintfort / WRW Kleve II - Weseler TV Von Karlheinz Schmidt

Die Herrenteams der Landesligisten TTVg. WRW Kleve und BV DJK Kellen tragen ihre Begegnungen heute Abend an heimischen Platten aus. Die ersten Ballwechsel erfolgen um 18.30 Uhr.

BV DJK Kellen - Post SV Kamp-Lintfort (Realschule Kellen). Nicht wie erhofft lief für den Tabellenvierten um Erwin Verhaßelt beim Gastspiel in Wesel. Dem 0:3-Auftakt in den Doppeln liefen die Gäste letztlich vergeblich hinterher. Gegen den Post SV Kamp-Lintfort will der Gastgeber wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Ob gegen den Tabellenachten, der immerhin Spitzenreiter Spvgg. Meiderich den bislang einzigen Punktverlust beibringen konnte, der zweite Heimsieg gelingt, dürfte nicht unwesentlich von den Aufstellungen abhängen.

"In der letzten Begegnungen ist der PSV immer in Bestbesetzung angetreten, wovon ich jetzt auch wieder ausgehe. Wir müssen versuchen, unsere momentane Doppelschwäche in den Griff zu bekommen", sagte Kellens Kapitän Verhaßelt. Hinter meinem Einsatz steht aufgrund meiner Knie- und Schulterprobleme noch ein großes Fragezeichen." Bieten die Gäste mit den beiden Spitzen Andreas Kothen (6:2 Siege) und Daniel König (9:5) sowie Jonas Lübbers (8:6), Michael Eichhoff (6:7), Peter Linsen (4:2) und Jens Tophoven (3:8) auf, dürfte das Kellener Team nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Zuge kommen.

TTVg WRW Kleve II - Weseler TV (Sebushalle). Den fünften Sieg in Folge landete das zweite Herrenteam des Klever Traditionsclubs beim SV Millingen. Mit 10:4-Zählern rückte die zu Saisonbeginn mit zwei Niederlagen gestartete WRW-Sechs in der Tabelle auf den dritten Rang vor. Erneut doppelt punkten möchte das Team um Mannschaftsführer Peter Hendricks auch im Verfolgerduell gegen den Weseler TV. "Es wird sicherlich ein enges Spiel. Der WTV ist seit drei Spieltagen ungeschlagen und zählt in Bestbesetzung zu den spielstärksten Teams der Liga", erklärt Hendricks, dessen Team gezwungen sein wird, aus Verletzungsgründen Peter Schouten zu ersetzen.

Eine Vorentscheidung in der heutigen Begegnung, die in der Sebushalle am Mittelweg ausgetragen wird, könnten bereits die Doppel bringen. Vor dem ersten direkten Vergleich weisen die beiden punktgleichen Teams mit 14:8- beziehungsweise 14:9-Siegen fast nahezu identische Bilanzen auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Doppelsiege können doppelt wertvoll sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.