| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreisliga B 1: Rheinwacht jagt den Spitzenreiter

Kleve. Die Spiele der Kreisliga B 1 im Überblick (alle Donnerstag, 19.30 Uhr):

SG Keeken/Schanz - Alemannia Pfalzdorf II: "Das Hinspiel haben wir verloren. Es gilt also etwas gutzumachen", sagt SG-Trainer Stefan Stang. "Wir möchten die Leistung aus den Partien gegen Warbeyen und Kranenburg bestätigen, dann ist sicherlich ein gutes Ergebnis möglich." Auch personell entspannt sich die Lage bei der SG. Stang kann bis auf wenige Ausnahmen aus dem Vollen schöpfen.

SV Griethausen - SG Kessel/Ho.-Ha. II: Die Kicker vom Altrhein kamen im Duell mit Rheinwacht Erfgen gehörig unter die Räder. Letztendlich mussten sich die Schützlinge von Thomas Voetmann mit 1:11 geschlagen geben. Die Hausherren, aktuell auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, müssen langsam nach unten schauen. Der Rückstand der Kellener Reserve, aktuell Schlusslicht der Tabelle, beträgt nur noch fünf Punkte. Ein Sieg gegen die Spielgemeinschaft könnte erst einmal für Ruhe sorgen.

Siegfried Materborn - DJK Rhenania Kleve: Die Klever Hintermannschaft zeigte sich in den letzten beiden Partien spendabel. Gleich 15 Gegentore ermöglichte die DJK seinen Gegnern. Gegen Materborn soll es nun besser laufen. Mit einem Punktgewinn in Materborn könnte man im DJK-Lager sicherlich leben. Die Hausherren möchten an die zweite Hälfte vom letzten Sonntag anknüpfen und das Heimspiel unter Flutlicht für sich entscheiden.

VfR Warbeyen - Rheinwacht Erfgen: VfR-Trainer Uli van den Busch und seine Schützlinge erwarten Rheinwacht Erfgen am Duvenpoll: "Erfgen ist der klare Favorit. Wir haben im Hinspiel ein Unentschieden geholt. Wenn wir das erneut erreichen, wäre ich sehr zufrieden. Wir haben allerdings mit einigen Personalproblemen zu kämpfen." Die Rheinwacht möchte als Tabellenzweiter weiter Druck auf die SV Bedburg-Hau ausüben und die Partie in Warbeyen für sich entscheiden.

TuS 07 Kranenburg - SV Rindern II: Der SV Rindern II tritt zum dritten Spiel innerhalb einer Woche an. Nach einem Last-Minute-Sieg gegen den SV Schottheide-Frasselt reichte es gegen den VfR Warbeyen nur zu einem Punkt. Sollte dieses Ergebnis auch gegen den TuS gelingen, wäre dies kein Grund, um sich zu ärgern. Die Gastgeber gehen als Favorit in die Partie und sind auf den zwölften Saisonsieg aus.

SV Bedburg-Hau - SV Schottheide-Frasselt: Spitzenreiter Bedburg-Hau empfängt den SV Schottheide-Frasselt. Die Gäste verloren gegen Rindern unglücklich, Pfalzdorf konnte das Team von Trainer Jo Voß bezwingen. Im Duell mit Bedburg-Hau sind die Rollen klar verteilt, die SV ist der Favorit. SVB-Trainer Lars van Rens machte vor der Rückrunde klar, jedes Spiel gewinnen zu wollen. Gegen Schottheide wäre ein Sieg umso wichtiger, da Erfgen nach dem vergangenen Wochenende bis auf drei Zähler herangerückt ist. Bedburg-Hau hat allerdings ein Spiel weniger bestritten.

SSV Reichswalde - BV DJK Kellen II: Die Punktgewinne des BV DKJ II gegen Spitzenreiter SV Bedburg-Hau und SGE II nahm die Konkurrenz respektvoll zur Kenntnis. "Kellen ist eine Wundertüte", erklärt SSV-Obmann Jörg Rambach. "Unsere schwache Vorbereitung macht mittlerweile auf dem Platz wieder. Mit einem Punkt gegen Kellen wären wir zufrieden." Nach einer Hinrunde zum Vergessen wagt sich die Kellener Reserve nun an die Mission Klassenerhalt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreisliga B 1: Rheinwacht jagt den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.