| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuling Rhenania weiter unbesiegt

Lokalsport: Neuling Rhenania weiter unbesiegt
DJK-Spitzenspieler Andrej Borkowski, der ungeschlagen blieb (links), und Andreas Bolder gewannen beide Doppel. FOTO: Stade
Kleve. Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: DJK Kleve daheim 8:8 gegen TTC Herne-Vöde. WRW Kleve festigt mit Sieg im Landesliga-Derby Tabellenführung. Schlusslicht BV DJK Kellen bleibt auch gegen Borken nur die Gratulation. Von Karlheinz Schmidt

NRW-Liga Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - TTC Herne-Vöde 8:8. Weiter ungeschlagen bleibt in der NRW-Liga die Klever Rhenania. Nach den Heimerfolgen gegen den Post SV Hiltrop und Mettmann-Sport erkämpfte sich der Neuling gegen den letztjährigen Tabellensechsten TTC Herne-Vöde ein 8:8 Remis. Überragender Spieler der bis zum letzten Ballwechsel umkämpften Partie war Andrej Borkowski. Die DJK-Spitze blieb sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen. An der Seite von Andreas Bolder entschied der Pole sowohl die Auftaktpartie gegen Jens Polutnik/Maxim Manevic als auch das Schlussdoppel gegen Florian Bartnik/Maximilian Bäker in vier Sätzen zu seinen Gunsten. DJK-Mannschaftsführer Simon Jansen, der dem Heimspiel gesundheitsbedingt nur von der Bank aus beiwohnen konnte: "Die Punkteteilung geht angesichts der Ausgeglichenheit in den Einzeln und im Doppel in Ordnung. Pech hatte Martin Blume, der gegen die Bestbesetzung aufspielenden Gäste zweimal im Entscheidungsdurchgang passen musste!" Für den DJK-Kapitän spielte im mittleren Paarkreuz Johannes Kircher auf. Um seine Mannschaft zu unterstützen, kehrte das Klever Eigengewächs vorzeitig aus den Urlaub zurück! Während das Spitzendoppel der Rhenania zum Auftakt in vier Sätzen punkten konnte, blieb den weiteren Paarungen nur die Gratulation. Kirchner/Oliver Jansen scheiterten gegen Bartnik/Bäker nach 0:2-Satzrückstand im Entscheidungsdurchgang mit 8:11, Christian Schlesinger/Blume gegen Christoph Haake/Wolfgang Spitzer in drei Sätzen. Im Spitzenpaarkreuz bezwang Borkowski sowohl Polutnik als auch Bartnik. Ebenfalls in vier Sätzen setzte sich Bolda gegen Bartnik durch. Sieg und Niederlage verzeichnete in der jederzeit spannenden Partie (3:2, 3:5, 5:5, 7:6, 7:8) die Mitte. Kirchner (3:0 Haacke) und Schlesinger (3:2 Bäker) brachten ihre Farben im zweiten Einzeldurchgang mit 7:6 in Führung. Der einzige zählbare Erfolg im dritten Paarkreuz ging auf das Konto von Oliver Jansen (3:0 Spitzer).

Landesliga Gruppe 8: TTC Geldern-Veert - TTVg WRW Kleve 2:9. Den von Mannschaftsführer Jens Roeloffs geforderten Auswärtserfolg setzte die WRW-Sechs eindrucksvoll in die Tat um. Den Kreisrivalen TTC Geldern-Veert verwies der Spitzenreiter in nicht einmal zwei Stunden mit 9:2 (27:11-Sätze) in die Schranken. Der Klever Mannschaftsführer nach dem Derby: "Geldern-Veert hat ohne Rolf Biermann und Hans-Jürgen Voss gespielt, dadurch ist die Aufgabe für uns natürlich einfacher geworden. Die zwei Punkte für uns waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet!" Für sein etatmäßiges mittleres Paarkreuz bot das Kreisrivale im dritten Paarkreuz Gregor Heisig und Daniel Lacatis auf. Für klare Verhältnisse sorgte die damit weiterhin ungeschlagene WRW-Sechs bereits zum Auftakt. Neben Vincent Kepser/Peter Hendricks (3:0 Heisig/Lacatis) blieben auch Ismet Erkis/Martin Kepser auf der Siegerstraße. Die Spitzenpaarung der Gäste bezwang Maik Lehwald/Andreas Dittrich nach 1:2-Satzrückstand mit 11:7 und 11:5. Nicht zum Zuge kamen Roeloffs/Jakob Kramer, die sich Stefan Piwkowski/Achim op de Hipt glatt in drei Sätzen beugen mussten. Nur noch sechs Satzgewinne überließ das WRW-Sextett dem TTC im weiteren Verlauf. Neben den beiden Spitzen Erkis (3:0 Dittrich, 3:0 Lehwald) und Vincent Kepser (3:1 Lehwald, 3:1 Dittrich) behielten auch Hendricks (3:0 op de Hipt), Martin Kepser (3:1 Lacatis) und Ersatz Kramer (3:0 Heisig) eine weiße Weste.

BV DJK Kellen - TV Borken 6:9. Nicht wie erhofft lief es für das Kellener Landesliga-Sextett auch im zweiten Heimspiel. Nach Niederlagen gegen die TTVg WRW Kleve, dem MTV Dinslaken und der Zweitvertretung des TTV Rees-Groin blieb der Mannschaft um Michael van Heek auch gegen den TV Borken letztlich nur die Gratulation. Den 0:3-Rückstand aus den Doppeln konnte das Tabellenschlusslicht im weiteren Verlauf zum 6:6- Zwischenstand ausgleichen. Drei Einzelniederlagen in Folge brachten den Gastgeber dann jedoch auch im vierten Saisonspiel um den verdienten Lohn. Ausschlaggebend für die 6:9-Niederlage (27:36-Sätze) waren erneut die Doppel. Neben der Spitzenpaarung Christian Nellessen-Tann/Andreas Arntz (1:3 Jannik Weidemann/Tobias Klöpper) kamen auch van Heek / Thorsten Kopp (0:3 André Jelken/Michael Kuth) und Wolfgang Horn/Frank Boterham nicht zum Zuge. Die BV-DJK-Paarung unterlag Sven Kruse/Marlon Thies nach 2:1-Satzführung zweimal mit 6:11. Der Mannschaftsführer: "Unser Problem sind derzeit die Doppel. Da ist es schwierig, im weiteren Verlauf einen 0:3-Rückstand aufzuholen!" Im Einzel überzeugten Spitze van Heek (3:1 Jelken, 3:2 Kuth) und Horn (3:2 Kruse, 3:2 Weidemann) mit je zwei Siegen. Weitere zählbare Erfolge gingen auf das Konto von Nellessen-Tann (3:0 Kuth) und Boterham (3:2 Klöpper).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuling Rhenania weiter unbesiegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.