| 00.00 Uhr

Lokalsport
Remmers sieht endlich die geforderte Leidenschaft

Kleve. Fußball-Bezirksliga: SV Spellen - 1. FC Kleve II (So., 15 Uhr). Der 1. FC Kleve holte am Mittwoch einen Punkt beim RSV Praest (1:1) und verbesserte die Laune ihres Trainers Detlev Remmers deutlich: "Was ich gesehen habe, stimmt mich positiv. Ich musste wieder auf einigen Positionen umstellen, aber dieses Mal haben die Jungs die Leidenschaft gezeigt, die in der Bezirksliga auch nötig ist." Genau diese Einstellung erwartet Remmers auch in der Partie beim SV Spellen. "Das ist ein sehr unangenehmer Gegner. Spellen gibt niemals auf und hat auch noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Mit Marco Brassmann und Jasper Weigl haben sie zwei gefährliche Akteure in ihren Reihen", warnt Remmers vor dem nächsten Gegner.

"Unser Ziel muss es sein, diese Spieler in den Griff zu bekommen. Bei Standards brauchen wir eine gute Ordnung und sollten konzentriert den Aufbau von hinten angehen. Dann ist auf jeden Fall ein Punkt möglich", gibt Remmers die Marschroute vor. Wie sein Kader am Sonntag aussehen wird, stellt sich erst kurzfristig heraus. Thomas Karcz und Fabian Remmers beginnen immerhin in der kommenden Woche mit dem Aufbautraining. Rene Timmer, Kapitän des Klever Bezirksligisten, fehlt noch zwei weitere Wochen. Für Martin Menting ist die Saison nach seiner Gesichtsverletzung gelaufen, und Jakob Berger weilt studienbedingt immer noch in Istanbul. Unterstützung gibt es wieder aus der A-Jugend, die am Sonntag spielfrei hat.

(chh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Remmers sieht endlich die geforderte Leidenschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.