| 00.00 Uhr

Tischtennis
Rhenania-Herren fahren mit Zuversicht nach Sterkrade

Kleve. Tischtennis-Verbandsliga Herren: SpVg. Sterkrade-Nord - DJKRhenania Kleve (morgen, 10 Uhr). DJK-Spieler Johannes Kirchner ist davon überzeugt, dass seiner Mannschaft ein Sieg gelingt. "Mit werden voraussichtlich in Bestbesetzung antreten können. Der zuletzt fehlende Oliver Jansen sollte wieder fit sein", sagt Kirchner. Kann die Klever Rhenania, mit 14:4-Punkten, derzeit mit dem TTV Hamborn schärfster Verfolger von Spitzenreiter TTV Metelen, an ihre zuletzt in Bottrop (9:5) und Frintrop (9:3) gezeigten Leistungen anknüpfen, bleibt der gastgebenden Spielvereinigung um Mannschaftsführer und Spitzenspieler Andre Blies (9:2 Siege) nur die Außenseiterrolle.

Der Aufsteiger aus dem Ruhrpott konnte bislang nur gegen den TSSV Bottrop (8:8) und Schlusslicht TST Buer-Mitte (9:2) punkten und belegt mit 3:15-Zählern vor dem ersten direkten Vergleich mit der Rhenania den zehnten Tabellenrang. Vorteile dürften die Gäste aus der Klever Oberstadt in Oberhausen vor allem zum Auftakt und im zweiten und dritten Paarkreuz haben. Im Doppel reichte es für Frank Gröhnert/Heinrich André Heinrich, Andre Blies/Matthias Quibeldey und Reiner Breucker/Klaus Krutz mit 10:18-Siegen ebenso wenig zu einer positiven Bilanz wie im Einzel für Quibeldery (4:11) Heinrich (4:7), Breucker (2:9) und Krutz (3:6).

(schm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Rhenania-Herren fahren mit Zuversicht nach Sterkrade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.