| 00.00 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Rhenania und WRW im Derby

Kleve. Tischtennis-Bezirksliga Herren: DJK Rhenania Kleve II - TTVg WRW Kleve II. Mit den Zweitvertretungen der Klever Rhenania und der TTVg WRW Kleve treffen am Samstagabend (Spielbeginn: 18.30 Uhr) zwei Tabellennachbarn aufeinander. Vor dem ersten Lokalkampf können die beiden Klever Bezirksligisten in der Tabelle jeweils 6:8 Zähler vorweisen. Für die gastgebende DJK-Reserve spricht am drittletzten Spieltag der Hinrunde die Heimstärke, für das Team um Marius Küper die zuletzt erzielte Serie von 6:0 Punkten. Der WRW-Kapitän: "Nachdem wir in der vergangenen Spielzeit beide Derbys für uns entscheiden konnten, wollen wir natürlich nachlegen. Da ich aber davon ausgehe, dass die Rhenania komplett antreten wird, sehe ich uns als Außenseiter. Für Felix Kramer wird Benedikt Voss sein Debüt geben!" Respekt vor den letzten Leistungen der WRW-Sechs zeigt DJK-Mannschaftsführer Julian Binn: "Wir möchten gerne wieder einen Lokalkampf zu unseren Gunsten entscheiden. Es dürfte aber nicht einfach werden, da WRW nun gut in Form ist!"

Tischtennis-Bezirksklasse Herren, Gruppe 1: TTV Rees-Groin - TTV Goch. Das Spitzenspiel der Gruppe 1 kommt am Samstag (Spielbeginn: 18.30 Uhr) in der Sporthalle der früheren Anne-Frank Schule zur Austragung. Beim Tabellenzweiten TTV Rees-Groin III bietet sich der Mannschaft um Peter Niemann die Chance, die Tabellenführung weiter auszubauen.

BV DJK Kellen II - TuS Xanten. Nach der deutlichen Auswärtsschlappe in der Weberstadt dürften die Trauben für die Mannschaft um Ludger Verwaayen auch im Heimspiel gegen den TuS Xanten sehr hoch hängen. Spielt der Tabellenvierte aus der Domstadt am Samstagabend (Spielbeginn: 18.30 Uhr) komplett, bleibt dem Gastgeber nur die Außenseiterrolle.

Tischtennis-Bezirksliga Damen, Gruppe 1: DJK Rhenania Kleve II - TuS 08 Rheinberg. Nach dem Sieg im Verfolgerduell beim TTV Rees-Groin II bestreiten die DJK-Damen am Samstagabend (Spielbeginn: 18.30) ihr letztes Heimspiel der Hinrunde. Gegen Schlusslicht TuS Rheinberg strebt der Tabellenzweite zwei weitere Zähler auf der Habenseite an.

SV Walbeck II - DJK Rhenania Kleve III. Nur die Außenseiterrolle bleibt der Drittvertretung der Klever Rhenania im letzten Spiel der Hinrunde. Die Walbecker Reserve spielte sich auf den fünften Tabellenrang vor und dürfte sich in heimischer Halle nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

(schm.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennis: Rhenania und WRW im Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.