| 17.13 Uhr

Köln
Polizei stoppt betrunkenen Motorradfahrer

Köln-Ehrenfeld. Betrunken und ohne Führerschein ist am Mittwoch ein 44-jähriger Motorradfahrer auf der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld herumgekurvt. Die Polizei stoppte den Mann.

Die Streifenbeamten bemerkten den Motorradfahrer gegen 14 Uhr. "Er war im Slalomstil unterwegs und überholte mehrere Autos", sagte ein Behördensprecher. Dabei ignorierte er zunächst die Beamten, die ihn per Lautsprecher und Haltezeichen zum Anhalten aufforderten. An der Kreuzung Venloer Straße/Ehrenfeldgürtel stoppte er schließlich. Sein Motorrad war nicht zugelassen, er selbst war angetrunken und hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Die Beamten nahmen ihm den Schlüssel ab und brachten ihn zur Vernehmung auf die Wache.

Wenig später bemerkten sie, dass die Suzuki nicht mehr dort stand, wo sie sie abgestellt hatten. Ermittlungen ergaben, dass der 44-Jährige sie mit einem Zweitschlüssel angeholt hatte. Er bat die Beamten "ein Auge zuzudrücken". Damit kam er nicht durch – er muss sich nun einem Strafverfahren stellen.

(hsr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln-Ehrenfeld: Polizei stoppt betrunkenen Motorradfahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.