| 18.54 Uhr

Köln
Helfer geben Suche nach Vermissten im Rhein auf

Köln/Niederkassel. Ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr hat am Dienstagabend im Rhein bei Rodenkirchen nach einem 22-Jährigen gesucht, der von der Strömung mitgerissen worden war. Gefunden wurde er nicht. Auch in Niederkassel wird ein Mann vermisst.

"Wir suchen mit allen verfügbaren Mitteln", sagte ein Sprecher der Polizei. Boote, Hubschrauber und Taucher waren vor Ort. Eine zweite Person, die in Not geraten war, hatten Passanten aus dem Rhein retten können. Dem 22-Jährigen Vermissten konnten die Passanten nicht helfen.

Nach Angaben der Polizei sollen zehn Personen am Rhein Ball gespielt haben. Aus noch ungeklärter Ursache gingen gegen 17 Uhr mindestens zwei von ihnen in tieferes Wasser und wurden abgetrieben. Die Suche nach dem Vermissten dauerte drei Stunden lang. 

Mann in Niederkassel vermisst

In Niederkassel hatten Zeugen am Dienstagnachmittag beobachtet, dass ein augenscheinlich angetrunkener Mann in den Fluss sprang und nicht wieder auftauchte. Polizei und Feuerwehr starteten eine großangelegte Suchaktion, die bei Einbruch der Dunkelheit ohne Erfolg eingestellt wurde, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Selbsttest: So gefährlich ist das Schwimmen im Rhein

In den Kleidungsstücken des Vermissten, die am Ufer lagen, fand die Polizei seinen Ausweis: Demnach handelt es sich um einen 46-Jährigen aus Niederkassel.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Männer ertrunken sind.

Wie gefährlich Schwimmen im Rhein sein kann, sehen Sie hier im Video.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln-Rodenkirchen: Rettungskräfte suchen im Rhein nach vermisster Person


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.