| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Die Pescher Schützen feiern mit vielen Gästen

Korschenbroich. Die St.-Donatus-Bruderschaft ermittelt ihren neuen König erstmals am mobilen Schießstand im Festzelt. Von Rudolf Barnholt

"Wenn man sich zu Pesch bekennt, wird man hier gut aufgenommen - der Barney ist ein gutes Beispiel dafür." Bezirksbundesmeister Horst Thoren lobte den aus Kanada stammenden Schützenkönig Barney Cruickshank, der jetzt gemeinsam mit Ehefrau und Königin Stefanie in Pesch regiert. Und obwohl dem Spätsommer vor dem letzten Schützenfest im Stadtgebiet die Puste ausgegangen war, wurde ausgelassen gefeiert. Der Regenschauer am Samstagabend sorgte schnell für ein sehr gut besuchtes Festzelt.

Die St.-Donatus-Bruderschaft hat rund 200 Schützen - auch befreundete Bruderschaften und Vereine tragen ihren Teil dazu bei, dass sich die Paraden und Umzüge sehen lassen können. Gestern waren allein 49 Schützen der St.-Josef-Bruderschaft Mönchengladbach-Venn als Gäste dabei, und 60 Schützen kamen aus Lipperode - diese zwei Autostunden entfernte Freundschaft wird seit und 30 Jahren gepflegt. Der Präsident der Pescher Schützen, Christoph Türks, musste diesmal die Königs- und Ehrentänze genau planen. Der Grund: Er war vor acht Wochen zum zweiten Mal Vater geworden und Ehefrau Julia eilte immer wieder zur kleinen Emma-Marie nach Hause.

Dass die Schützen des Zuges "Jung Strüesblome" alle orangefarbene Krawatten trugen, geschah in Erinnerung an ihren Zugkameraden Tobias Schipper, der vor fünf Wochen mit nur 24 Jahren plötzlich verstorben war.

Erfreulich ist, dass den Pescher Schützen trotz des Verkaufs des gesamten Anwesens der Saal der Gaststätte Deuss wohl erhalten bleiben wird - den Schießstand können sie jedoch nicht mehr nutzen. Deshalb haben sie sich den mobilen Schießstand der Liedberger Schützen für morgen ausgeliehen. Geschossen wird ab 15.30 Uhr im Zelt, wenn sich ein Königsbewerber findet. Gestern wurden noch keine Namen gehandelt. Dafür gab es Auszeichnungen: Über das Silberne Verdienstkreuz freute sich Tobias Römer. Unter der Rubrik "Hoher Bruderschaftsorden" stand nur der Name Hans-Willi Karls. Diese hohe Auszeichnung sollte aber auch Christoph Türks erhalten. Horst Thoren verlieh das Sankt- Sebastianus-Ehrenkreuz an Johannes Kronen und Robert Herten. Michael Rasawieh wurde dafür ausgezeichnet, dass er seit 25 Jahren die Bruderschaftsfahne trägt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Die Pescher Schützen feiern mit vielen Gästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.