| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Flüchtlinge sollen Feuer im Container entzündet haben

Korschenbroich: Flüchtlinge sollen Feuer im Container entzündet haben
Großeinsatz der Feuerwehr beim Brand der Flüchtlingsunterkunft in Korschenbroich. FOTO: T. Titz
Korschenbroich. Anders als zunächst angenommen soll der Brand in der Flüchtlingsunterkunft am vergangenen Freitag an der Schaffenbergstraße nicht durch einen technischen Defekt ausgelöst worden sein. Das erklären Kreispolizei und Staatsanwaltschaft Düsseldorf in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Nach aktuellem Stand gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass Bewohner der Unterkunft das Feuer selbst entzündet haben. Ob dies fahrlässig oder vorsätzlich geschah, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Fremde in den Wohncontainer eingedrungen sind. Die erwachsenen Bewohner des betroffenen Containers bestreiten, den Brand gelegt zu haben.

Quelle: NGZ