| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Tiermotive in der Niederrhein-Klinik

Korschenbroich. Birgit Bührlé zeigt bis zum 25. August ihre neuen Arbeiten in Korschenbroich.

Birgit Bührlé ist wieder da: Zuletzt hatte die 49-Jährige vor zwei Jahren in der Niederrhein-Klinik ausgestellt. Jetzt ist sie mit neuen Arbeiten vertreten. Tiere gehören bei ihrer mittlerweile fünften Einzelausstellung an der Regentenstraße 22 noch immer zu ihren Lieblingsmotiven. Sie präsentiert sich insgesamt aber als sehr vielseitige Malerin.

"Sind das Ihre Bilder? Schön!", sagen viele. Die Exponate der Solingerin kommen an. Birgit Bührlé lässt im Foyer der Niederrhein-Klinik ihren Hang zur Romantik erkennen. So entstanden Bilder mit einer abstrakten Formensprache mit Ausnahme des Herz-Symbols. Typisch für diese Werke ist die Verwendung unterschiedlicher Materialien wie Strukturpaste oder Schlagmetall, die für einen leichten dreidimensionalen Effekt sorgen. Die Künstlerin spricht in diesem Zusammenhang von "Spielereien, die ins Kunsthandwerkliche gehen". Ein Herz wird da beispielsweise in seiner Form von zerknülltem Küchenpapier definiert. Hauptdarsteller sind aber immer noch Tiere - egal, ob Erdmännchen oder Pinguine oder Esel - sie erinnern mitunter an Aktionen zugunsten dieser Tiere, an denen sich die 47-Jährige beteiligt hatte. Hunde und Katzen sind ihr wieder hervorragend gelungen - das wissen auch Herrchen und Frauchen, die gern ein Acrylbild von ihrem Vierbeiner in Auftrag geben. Die Raubtiere der Solinger Künstlerin scheinen den Betrachter fest im Blick zu haben, egal, wo er gerade steht. Im Pop-Art-Stil gemacht sind die Porträts von Johnny Depp und Marilyn Monroe.

Birgit Bührlé, die sich vor zehn Jahren nach der Lektüre eines Buches des bekannten Motivationstrainers Jürgen Höller an die Malerei herangewagt hatte, zeigt in Korschenbroich jetzt auch einige Bilder, die ihre Liebe zu dem Kontinent "Afrika" widerspiegeln. Und ihre Blumenbilder sind sehr plakativ, eine einzige Blüte kann schon mal einen knappen Quadratmeter groß sein. Räumliche Tiefe in diese Blüten zu bringen, scheint für die 47-Jährige eine der eher leichten Übungen zu sein. Birgit Bührlé macht in ihrer aktuellen Ausstellung auch deutlich, dass sie eine erstaunlich gute Landschaftsmalerin ist. Besonders gelungen: Die Momentaufnahme einer Wanderung auf dem Jakobsweg. Die Wanderschuhe sind malerisch fein herausgearbeitet, die Landschaft, auf die sie hindeuten, ist ein wenig abstrahiert. Die Ausstellung ist noch bis zum 25. August zu sehen.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Tiermotive in der Niederrhein-Klinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.