| 22.17 Uhr

Krefeld
Unfallfahrer ohne Führerschein unterwegs

Krefeld. In der Nacht zu Samstag wurde der Polizei ein liegengebliebener und ungesicherter Pkw auf der Heinrich-Malina-Straße in Krefeld gemeldet. Vor Ort wurde schnell klar, dass sich vorher ein Verkehrsunfall ereignet hatte.

Als die Beamten gegen 2.20 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, fanden sie ein Auto vor, das vorn mit einem Wagenheber angehoben war. Unter dem Fahrzeug hatte sich eine Öllache gebildet. Ein 31-jähriger Krefelder war gerade dabei, das linke Vorderrad zu lösen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen war der Wagen auf der Ossumer Straße in südlicher Richtung unterwegs gewesen und im weiteren Verlauf in der Kurve zur Heinrich-Malina-Straße nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort prallte das linke Vorderrad gegen den Bordstein. Dabei wurden Rad und Radaufhängung beschädigt und ein Airbag ausgelöst. Der 31-Jährige war unverletzt, allerdings augenscheinlich stark alkoholisiert. Ein erster Test bestätigte diesen Verdacht.

Zudem ergaben sich Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln. Die Konsequenz: Dem Mann wurden auf der Wache Blutproben entnommen. Eine weitere Überprüfung ergab, dass er keinen Führerschein hatte, der war ihm bereits früher abgenommen worden. Die weiteren Ermittlungen dauern an, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

(jon)