| 00.00 Uhr

Uerdinger Rheinufer in Krefeld
Großer Empfang für den Sinter Claas

Krefeld: Großer Empfang für den Sinter Claas
Der Sinter Claas und seine Zwarten Pieten wurden von den kleinen Krefeldern besonders sehnsüchtig am Rheinsteiger in Uerdingen erwartet. FOTO: Lammertz
Krefeld. Hunderte Gäste aus Nah und Fern haben am Sonntag in Krefeld-Uerdingen den Heiligen Mann aus den Niederlanden und sein Gefolge begrüßt. Vor allem die Kinder warteten gespannt auf Sinter Claas. Von Linda Wickering

Dicht gedrängt und gegen Kälte und Regen gewappnet stehen am Sonntagnachmittag Klein und Groß am Uerdinger Rheinufer und warten gespannt. Aufgeregtes Gemurmel liegt in der Luft, es werden Fähnchen verteilt, Kinder fragen sehnsüchtig "wann kommt er denn endlich". Die Koninklijke Philharmonie Gezelschap Venlo spielt Blasmusik. Die Spannung ist groß, die Regenschirmdichte auch, als der Erste das heran schippernde Boot erblickt. An Deck: Sinter Claas und die Zwarten Pieten. Um Punkt 15 Uhr legt er mit dem Feuerlöschboot der Krefelder Feuerwehr am Rheinsteiger an. Traditionsgemäß kommt er aus Venlo und begrüßt die Kinder, gibt ihnen die Hand und wechselt ein paar Worte.

Seine kleinen Helfer, die so genannten Zwarten Pieten, verteilen Schokoladenlutscher. Sie sind das Gefolge vom Nikolaus und helfen beim Verteilen der Leckereien. Bürgermeisterin Karin Meincke ist auch dabei und empfängt den Mann im roten Mantel: "Die Ankunft des Sinter Claas hat eine lange Tradition zwischen den Partnerstädten Venlo und Krefeld". Auch der stellvertretende Venloer Bürgermeister Hanno Lamers ist mitgereist.

"Der Nikolaus hat mir die Hand gegeben!" 

Abby (5) ist das erste Mal dabei: "Es ist schön hier. Der Nikolaus hat mir die Hand gegeben! Er hat einen coolen Mantel an". Mama Nicole kennt die Nikolaus Tradition noch aus ihrer eigenen Kindheit und wollte gerne, dass ihre Kinder es jetzt auch mal erleben. Auch einige niederländische Besucher haben den Weg nach Uerdingen gefunden, um dort den Sinter Claas zu begrüßen - da ist es praktisch, dass er zweisprachig unterwegs ist.

Huub Leurs vom Stiftungskomitee Kinderfeste Venlo freut sich jedes Jahr auf den Ausflug nach Uerdingen: "Wir organisieren alle Kinderfeste und kommen auch mit nach Krefeld. Nur leider bestellt ihr immer so schlechtes Wetter", scherzt der Niederländer. Das mache man unter Freunden ja eigentlich nicht. Auch die Venloer Polizei zeigt ihre Verbundenheit und schickt Jahr für Jahr vier Mann als Verstärkung nach Uerdingen. Aber es ist immer alles ganz friedlich, erzählt der Krefelder Polizist Michael Mommers. Von der Uferpromenade schwenken die Besucher ihre Fähnchen, winken und rufen dem Sinter Claas zu. Dann steigt er in die Kutsche und fährt bis zum Uerdinger Rathaus, wo er vom Balkon aus eine kleine Ansprache hält.

Erst meint man, der Mann mit weißem Bart lese aus seinem großen roten Buch eine Geschichte vor, doch dann beschränkt er sich auf eine kleine Begrüßung. Er freue sich, dass in Uerdingen immer etwas los sei, und erzählt, dass sich Ereignisse wie Karneval und Seifenkistenrennen schon bis nach Spanien, wo er der Tradition zufolge herkommt, rumgesprochen hätten. Die Uerdinger jubeln. Das Publikum ist gemischt. Ob Großeltern mit Enkeln, Familien oder etwas ältere Kids, alle trotzen dem Nieselregen. Benjamin Kossmann (24) hat seine Freundin Alexandra Kleinbielen (23) aus Geldern mitgebracht und weiht sie in die Krefelder Tradition ein. Ihr gefällt's.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Großer Empfang für den Sinter Claas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.