| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dennis Klemme gewinnt in Fischeln

Krefeld. Radsport: 4000 Zuschauer säumten über den Tag verteilt die Rennstrecke bei der gelungenen Rennradveranstaltung "Rund in Fischeln", die zum 39. Mal ausgetragen wurde. Sechs Nachwuchsrennen rundeten das sportliche Programm ab. Von Heinrich Löhr

Dennis Klemme heißt der Sieger des Hauptrennens der 39. Auflage des Radsportevents "Rund um Fischeln". Im Schlussspurt setzte sich der 27-jährige Fahrer des Stevens Racing Teams gegen Lars Becker vom RV Blitz Spich 1908, der Zweiter wurde und Peter Büsch vom Team Starbikewear durch. Etwas über eine Stunde und 51 Minuten benötigte der Sieger für die 81 Kilometer der Renndistanz. Das entspricht einem Schnitt von 43,53 km/h. Der in Fischeln groß gewordene Tim Klessa, der jetzt für den RSV Gütersloh startet, belegte Platz acht.

"Dafür, dass ich in dieser Saison erst ein Rennen absolviert habe, bin ich mit dieser Platzierung ganz zufrieden", sagte Klessa nach dem Rennen, um dann aber doch anzufügen, "dass ich hier in meiner Heimat auch schon gerne gewonnen hätte". In Runde 19 hatte er das Feld kurzzeitig angeführt und eine der zahlreichen Prämien eingefahren. Die Heimat war aber doch irgendwie auf dem Podium vertreten, denn der Zweitplatzierte Büsch wuchs in Hüls auf und trat in jungen Jahren auch schon für den Veranstalter Staubwolke Fischeln in die Pedale.

Wie wichtig ihm Nachwuchsarbeit ist, zeigte der Veranstalter auch bei den zahlreichen Nachwuchsrennen, die er in die Veranstaltung eingebaut hatte. Beim "Fette Reifen Rennen" gingen Jugendliche und Kinder auf beinahe normalen Rädern - man sah sogar das ein oder andere Puky-Rad - an den Start. Eine Runde oder 1,35 km waren hier zu absolvieren. Es siegte der zehnjährige Luca Ben Tekaat vom Veranstalter. "Im Moment trainiere ich einmal die Woche in der Mountainbikegruppe", berichtete der Fünftklässler des Ricarda-Huch-Gymnasiums. Mit der einen Hand hielt er dabei sein Rad fest, in der anderen Hand die Flasche Bier, die er gewonnen hatte, Malzbier wohlgemerkt.

Bei den weiblichen Schülern U 13 absolvierte die zu fahrenden elf Runden oder 14,8 Kilometer die Krefelderin Johanna Gref , die jetzt für den VfR Büttgen startet, am schnellsten. Dabei musste sie auch noch mit dem Handicap eines nach einer kürzlich erfolgten Operation bandagierten linken Handgelenks klar kommen.

4000 Zuschauer, die der Veranstalter über den Tag verteilt gezählt hatte, freuten sich - trotz einer kurzen Regenschauer zu Beginn des Hauptrennens - über eine gelungene Radsportveranstaltung, die nur einen Sturz zu verzeichnen hatte. Im Hauptrennen stürzte Aaron Grosser vom RSV Unna, allerdings nicht so schwer, so dass er das Rennen, wenn auch mit einem deutlichen Rückstand, fortsetzte. Dafür bekam er aber bei jeder Rundendurchfahrt Szenenapplaus. Für einen weiteren Erfolg von Staubwolke Fischeln sorgte im Elite FT Rennen der Frauen Christiane Stefanic, die nach 40,5 Kilometer Renndistanz Platz zwei belegte. Hier notierte die Rennleitung einen Schnitt von 38,18 km/h. Im gleichen Rennen fuhr Bayer-Triathletin Anna Pauline Saßerath als Fünfte über die Ziellinie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dennis Klemme gewinnt in Fischeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.