| 00.00 Uhr

Lokalsport
Herren 40 des HTC steigen am Grünen Tisch nicht ab

Tennis. Die Damen 40 der Blau-Weißen belegen Platz drei. Oldies des HTC und des TC Traar heute um Aufstieg.

Mit einem sehr guten dritten Platz beenden die Damen 40 des HTC BW Krefeld die Saison der Regionalliga. Auch im letzten Spiel zeigte das Team um Bettina Hansmann noch einmal ihre besondere Qualität und schickte den TC Bad Honnef mit 6:3 nach Hause. Als besondere Verstärkung zeigte sich Stephanie Rottier, die vor der Saison von der ersten Damenmannschaft der Blau-Weißen zu den Damen 40 wechselte. Der Weggang von Andrea Erith Vant wurde dadurch bestens kompensiert. Rottier spielte auf der Spitzenposition und gewann insgesamt sieben Einzel.

Nicht so leicht und locker war der Saisonverlauf der Herren 40 des HTC Blau-Weiß. Im letzten Spiel kassierte die Mannschaft um Fernon Wibier noch eine 4:5-Schlappe gegen den SC Hörstel. Dadurch verbleiben die Blau-Weißen auf den fünften Platz und sind damit sportlich aus der Regionalliga abgestiegen. Aber nur sportlich, tatsächlich verbleiben die Krefelder in der Regionalliga. Quasi durch die Hintertür kommen die Krefelder zurück in der für diese Altersklasse höchsten deutschen Liga. Durch den vor dem Saisonbeginn erklärten Rückzug der TG Gürzenich Wald wird die Regionalliga wieder auf acht Teams aufgestockt. Aus diesem Grund hat der drittletzte Absteiger das Vorrecht in der Liga zu verbleiben. "Wir müssen nur einen entsprechenden Antrag an den Wettspielleiter stellen und dieser hat seine Zustimmung schon vorab gegeben", sagte Sven Pisters. Der Mannschaftsführer hätte diesen zusätzlichen Weg gerne vermieden, doch Hörstel trat in Krefeld in Bestbesetzung an und gewann in den entscheidenden Spielen die wichtigen Punkte. Wie Pisters signalisierte, bleibt die Mannschaft in dieser Besetzung zusammen. In der nächsten Saison ist auch Rainer Bongarth wieder im Team, der in diesem Jahr aus Verletzungsgründen ausfiel. Westdeutscher Meister wurde der Ratinger TC GW. Weitere Absteiger sind der Bonner THV sowie der TK RW Kempen.

Die Herren 65 des HTC Blau-Weiß Krefeld haben es heute auf dem Schläger, ob sie im kommenden Jahr in der Regionalliga spielen. Im Spitzenspiel der Niederrheinliga tritt die Mannschaft um Spielführer Hajo Dotzel beim Tabellenzweiten TC Stadtwald Hilden an. Bei einem Sieg verteidigen die Blau-Weißen ihren Spitzenplatz und sind direkter Aufsteiger zur Regionalliga. Den Aufstieg in die Niederrheinliga peilen die Herren 75 des TC Traar an. Voraussetzung hierfür wäre ein Sieg beim DSD Düsseldorf II. Die Traarer liegen punktgleich mit dem TC RW Düsseldorf auf der Spitzenposition der 1. Verbandsliga. Die Traarer haben aber die deutlichen besseren Matchpunkte gegenüber dem Konkurrenten und brauchen nur einen Sieg.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Herren 40 des HTC steigen am Grünen Tisch nicht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.