| 00.00 Uhr

Freizeit
Traditionelle Rock- & Oldienacht wird diesmal vorverlegt

Krefeld. Seit 1997 organisiert der Sportverein DJK Germania Oppum die "Oppumer Oldienacht". Anlass war damals das 75-jährige Bestehen des Sportvereins, das damals in etwas größerem Rahmen gefeiert werden sollte. Seitdem pilgert jährlich eine immer größer werdende Zahl von Rock- und Oldiefans - im vergangenen Jahr waren es an zwei Abenden rund 4000 - zum Festplatz an der Kronlandbrücke, um dort Live-Bands aus Krefeld und Umgebung zu hören.

Bisher hat die Oppumer Rock- und Oldienacht immer am ersten Samstag im November stattgefunden. In diesem Jahr wird das Rockereignis auf Samstag, 14. Oktober, vorgezogen, denn am 4. November sind noch Herbstferien. Und weil der Dienstag und der Mittwoch davor Reformationstag und Allerheiligen, also gesetzliche Feiertage sind, hätte die Zeit nicht gereicht, das riesige Zelt innerhalb einer Woche aufzubauen.

Die Alternative, die Rock- und Oldienacht am zweiten Novembersamstag steigen zu lassen, verwarfen die Organisatoren, weil der 11. November traditionsgemäß für die Karnevalisten sozusagen reserviert ist. Auch von der Idee, das Rockspektakel einen ganzen Monat vorzuverlegen, verabschiedeten sich die Veranstalter, weil dann noch zu viele Oktoberfeste gefeiert werden. Am 14. Oktober werden wieder drei Top-Coverbands am Start sein. Näheres dazu wird die DJK Oppum rechtzeitig bekanntgeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit: Traditionelle Rock- & Oldienacht wird diesmal vorverlegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.