| 00.00 Uhr

Erkelenz
Schülerzeitungsredakteure in Berlin

Erkelenz: Schülerzeitungsredakteure in Berlin
Norbert Spinrath freut sich auf Bewerbungen. FOTO: HELDENS (ARCHIV)
Erkelenz. HEINSBRG (RP) In Berlin finden vom 11. bis 13. November die Jugendpressetage der SPD-Bundestagsfraktion statt, an denen sich junge Schülerzeitungsredakteurinnen und -redakteure aus den Wahlkreisen (insgesamt 100 Jugendliche) beteiligen können. Zuletzt waren die Jugendpressetage in den Jahren 2007 bis 2011 von der SPD-Bundestagsfraktion durchgeführt worden. Bei diesem Angebot geht es vor allem darum, den Jugendlichen zu erläutern und anschaulich zu machen, wie das Zusammenspiel von Medien und Politik in der Informationsgesellschaft funktioniert. Auch hier können die Jugendlichen in die Rolle der Abgeordneten schlüpfen und hautnah Politik erleben.

Der Kreis Heinsberger Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath hat sich nach erfolgreicher Bewerbung einen Platz für einen Schülerzeitungsredakteur (-redakteurin) sichern können und somit die Möglichkeit, eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer aus seinem Wahlkreis Heinsberg zu diesen Tagen nach Berlin einzuladen. Zur Bewerbung sind Redakteurinnen und Redakteure der Schülerzeitungen der weiterführenden Schulen im Kreis Heinsberg aufgerufen. Bundestagsabgeordneter Norbert Spinrath würde sich sehr freuen, viele Bewerbungen bekommen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches und interessantes Programm, das die SPD-Bundestagsfraktion sorgfältig ausgewählt und organisiert hat. So haben sie die Möglichkeit, Bundestagsabgeordnete zu aktuellen politischen Themen zu befragen. Ferner stehen eine Pressekonferenz und ein Fototermin mit dem Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann sowie ein Besuch beim Parteivorstand im Willy-Brandt-Haus und Gespräche mit der dortigen Pressereferentin, der Juso-Bundesvorsitzenden und dem Referenten für Bildung auf dem Programm. Die Jugendlichen besuchen zudem den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), erleben einen festlichen Abend mit ihren Bundestagsabgeordneten, nehmen an einer Plenardebatte teil und kommen ins Gespräch mit Hauptstadtjournalisten. Die Teilnahme, die An- und Abreise sowie die Unterbringung sind für die Jugendlichen kostenfrei.

Norbert Spinrath: "Es würde mich sehr freuen, viele Bewerbungen aus meinem Wahlkreis zu bekommen. Sicherlich ist die Teilnahme einer jungen Redakteurin oder eines jungen Redakteurs eine Bereicherung für den Alltag einer Schülerzeitung. Zudem ist es für die Jugendlichen spannend, hautnah Politik in Berlin zu erleben."

Eine Bewerbung für die die Jugendpressetage ist bis spätestens zum 30. September per E-Mail an das Büro des Bundestagsabgeordneten unter norbert.spinrath@bundestag.de möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Schülerzeitungsredakteure in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.