| 00.00 Uhr

Tischtennis
NRW-Ligist ETV mit doppeltem Einsatz

Tischtennis: NRW-Ligist ETV mit doppeltem Einsatz
Das Erkelenzer Doppel Oliver Winkelnkemper (l.) und Andy Hochhausen: In der NRW-Liga werden die Erkelenzer Tischtennisspieler an diesem Wochenende zweifach aktiv. FOTO: Jürgen Laaser (Archiv)
Erkelenzer Land. Tischtennis: Der TV Erkelenz begrüßt morgen TuRa Oberdrees, am Sonntag bekommen es die Erkelenzer mit dem TTc Lantenbach zu tun. Der TTC Arsbeck fühlt sich derweil als Primus der Bezirksklasse sehr wohl. Von Helmuth Weidenhaupt

In den Tischtennisligen zeichnen sich nach drei Spieltagen allmählich erste festere Konturen ab - die Spreu trennt sich mehr und mehr vom Weizen.

NRW-Ligist TV 1860 Erkelenz ist diesmal gleich doppelt im Einsatz. Am Samstag um 18.30 Uhr gastiert in der Turnhalle des Cusanusgymnasiums der punktgleiche Tabellennachbar TuRa Oberdrees. Die Mannschaft aus dem Bonner Umland hat zwar erst einen Zähler auf dem Guthabenkonto, wird aber allgemein zu den Teams gerechnet, die mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Da weiß die Picken-Crew natürlich, was auf sie zukommt. Der Gegner ist für die Erkastädter nämlich kein Neuland. Im Vorjahr spielte man in einer Liga mit der Oberdreeser Zweitvertretung und da reichte es in beiden Begegnungen jeweils nur zu einem mühevollen 9:7-Sieg. Das sagt alles über die Schwere der Aufgabe.

Die nächste Herausforderung folgt nur einen Tag später. Auf Bitten des TTC Lantenbach wurde das Match gegen die Gummersbacher Vorstädter vom achten Spieltag (11. November) vorgezogen. Der Gegner dürfte auf jeden Fall für die Einheimischen eine Nummer zu groß sein. Im Vorjahr verpasste Lantenbach als Tabellenzweiter nur ganz knapp in der Relegation den Aufstieg in die Oberliga. Der soll diesmal nachgeholt werden. Da wird man sich kaum von einem Underdog wie dem TV 1860 Erkelenz in die Suppe spucken lassen (Sonntag, Spielbeginn um 12 Uhr).

Der Angriff der Erkelenzer Zweitgarnitur auf die Bezirksliga-Spitze wurde zuletzt beim TTC RW Gierath mit 9:7 gestoppt. Trotzdem bleibt das Team um Altmeister Arnd Tulke weiterhin im Rennen um einen Top-Job. Diesmal hat man es erneut mit einem Gegner aus der "bel etage" der Liga zu tun. Die Mannschaft des TTC Dormagen II ist in bisher drei Partien noch ungeschlagen, wurde allerdings auch noch nicht wirklich gefordert. Das wird sich am heutigen Freitag ab 20 Uhr in der Halle im Erkelenzer Schulviertel sicher ändern.

Beim TTC Arsbeck fühlt man sich in der Rolle des Bezirksklassen-Primus derzeit pudelwohl. Auch nach der Partie beim noch sieglosen TuS Jahn Mönchengladbach soll diese Position folglich behauptet werden. Allerdings ist Jahn Mönchengladbach für das Arsbecker Team um Bernd Otto so etwas wie ein echter Angstgegner. Im letzten Jahr verlor man auswärts mit 9:6 und musste sich zu Hause mit einem 8:8-Remis begnügen.

Der TTC BW Kipshoven will nach dem Fehlstart in Kelzenberg (6:9) Boden gut machen. Mit einem Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Borussia MG II würde das Sextett um Rolf König zugleich dem Nachbarn aus Arsbeck willkommene Schützenhilfe leisten. In Bestbesetzung ist den Blau-Weißen alles zuzutrauen (Sa., 18.30 Uhr).

Ein wenig von der Rolle scheint im Augenblick Bezirksliga-Absteiger SV/TTC Baal zu sein. Nach dem Einbruch gegen Klassenneuling TTF Füchse Myhl könnte es gegen CVJM Kelzenberg II durchaus eine erneute Klatsche geben. Das wäre dann wohl das Ende aller Aufstiegsträume (Sa., 18.30 Uhr). - Als echter Senkrechtstarter profiliert sich immer mehr Last-Minute-Aufsteiger TTF Füchse Myhl. Auch ihr drittes Saisonmatch, das schon am Mittwoch gegen TTC SW Elsen II vorgeholt wurde, überstand der Klassenneuling ohne Punktverlust. Für den langzeitverletzten Christian Jennessen, der nur im Spielbericht präsent war, am grünen Tsch aber seine Doppelpartie kampflos abgab, sprang im Einzel Nachwuchsmann Shanmugarajah mit Erfolg ein. Die Gegenzähler beim Myhler 9:5-Erfolg gingen auf das Konto von Adrian Cherek und Torsten König (je 0:2-Punkte). Damit hat Myhl zumindest bis zum Wochenende bei einer makellosen 6:0-Punktebilanz den Platz an der Sonne übernommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: NRW-Ligist ETV mit doppeltem Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.