| 00.00 Uhr

Tischtennis
Schwerer Brocken für ETV beim Heimdebüt

Tischtennis: Schwerer Brocken für ETV beim Heimdebüt
Andreas Hochhausen wird es mit dem TV Erkelenz höllisch schwer haben, beim Heimdebüt in der Verbandsliga zu punkten. FOTO: NIPKO (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Tischtennis: Nach zwei Auswärtsspielen steht für den TV Erkelenz das erste Heimspiel der Verbandsliga-Saison auf dem Plan. Zu Gast sind morgen die TTF Kreuzau, die zu den Topteams der Liga zählen. Von Helmuth Weidenhaupt

Nach der Unterbrechung wegen der Kreismeisterschaften im Einzel und Doppel wird das Punkterennen in allen Tischtennis-Klassen mit dem dritten Meisterschaftsspieltag fortgesetzt. Verbandsligist TV Erkelenz bekommt nach zwei Auswärtspartien bei seinem Heimdebüt mit den TTF DJK Kreuzau einen ganz dicken Brocken vorgesetzt. Die Crew aus dem Dürener Umland zählt seit Jahren zu den Topteams dieser Liga. Zum Auftakt fertigten die Kreuzauer Tischtennisfreunde den Nachbarn TTC indeland Jülich, bei dem die Picken-Truppe bei ihrer Verbandsliga-Premiere mit 6:9 verlor, glatt mit 9:3 ab. Für das Sextett um Senioren-Kreismeister Andreas Hochhausen wird es also höllisch schwer werden, vor heimischem Publikum morgen ab 18.30 Uhr eine gute Figur zu machen.

Pech hatte Bezirksligist SV/TTC Baal bei einem vorgezogenen Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. In dem Treffen zweier Mannschaften auf absoluter Augenhöhe unterlag das Bongartz-Sextett knapp mit 7:9. Sechs der ersten sieben Spiele wurden im Entscheidungssatz entschieden. Nach der Halbzeit erhöhten die Borussen auf 7:4, doch Baal kam noch einmal auf 7:8 heran, doch das Schlussdoppel verlor Gantevoort/Koltermann knapp mit 1:3. Daniel Schlesinger und Manfred Koltermann (je 2:0) waren bei den Baalern die zuverlässigsten Punktesammler. Marco Gantevoort und Helmut Kremer steuerten je einen Zähler bei. Verloren wurde die Partie in den Doppeln, wo eine 1:3-Bilanz zu Buche stand. Am Samstag, 18.30 Uhr, soll die Scharte nun gegen Aufsteiger TTC SW Elsen ausgewetzt werden. Sollte Top-Akteuer Helmut Kroyer immer noch nicht einsatzfähig sein, dürfte die Heimaufgabe allerdings echt schwer werden. Ligakonkurrent TTC BW Kipshoven reist zum Nachbarn TuS Wickrath III, wo die Tagesform entscheiden dürfte.

In der Bezirksklasse hat die Drittvertretung des TV Erkelenz solide Chancen, ihre weiße Punktweste auch nach dem dritten Spieltag unbefleckt präsentieren zu können. Im Vorjahr reichte es gegen den TTC Windberg jedenfalls zu zwei klaren Siegen (9:5 und 9:3). Die Partie findet schon morgen ab 19.30 Uhr in der Halle des Cusanus-Gymnasiums statt.

Beim TTC Arsbeck brennt man darauf, die peinliche 2:9-Klatsche im Lokalduell gegen Erkelenz schnell vergessen zu machen. Eine gute Gelegenheit dazu ist das morgige Match bei DJK SC BW Mülhausen II. Die Gastgeber sind noch ohne Punkt und sollten von einem TTC Arsbeck in Normalform sicher zu bezwingen sein. Liga-Neuling TTV Hilfarth hat sein Spiel gegen Mitaufsteiger TTC Hardt-Venn auf kommenden Dienstag verschoben. An eigenen Tischen will man dann ab 19.30 Uhr unbedingt die ersten Saisonzähler anvisieren.

Die stehen auch auf der Wunschliste der Bezirksliga-Damen des TV Hückelhoven-Ratheim. Der morgige Gegner SV DJK Holzbüttgen V gilt als eine Adresse, wo man die gut einfahren könnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Schwerer Brocken für ETV beim Heimdebüt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.