| 00.00 Uhr

Langenfeld
Schauplatz heitert trüben November auf

Langenfeld: Schauplatz heitert trüben November auf
Alain Frei (v.l.), Die Feisten, Bernd Gieseking sowie weitere Kleinkünstler erheitern mit ihren Gastspielen im Novemberprogramm der Langenfelder Schauplatz GmbH das Publikum. FOTO: Veranstalter/Christoph Mischke/Holger Lorenz
Langenfeld. Langenfelder Kulturveranstalter bietet in Stadthalle und Schaustall viel Kabarett, Klamauk, Kindertheater und Konzert.

Zwar liegt das neue Programmheft noch nicht aus, doch die Schauplatz GmbH kündigt für den November viele Auftritte von Kleinkünstlern an. Hier ein Überblick:

Der Schweizer Komiker Alain Frei gastiert mit seinem Programm "Mach Dich frei" am Samstag, 4. November, ab 20 Uhr im Schaustall, Winkelsweg 38. "Vielleicht braucht man als Eidgenosse ja viel Humor, um in der Welt bestehen zu können", mutmaßt Katja Früh aus dem Schauplatz-Team. Frei sei "ein junger Senkrechtstarter mit viel Biss und Ironie".

Ganz neutral scheue er kein relevantes Thema der jungen Generation unter die Lupe zu nehmen. "Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk entgeht ihm nichts und niemand und er liebt es en Detail über die Welt zu philosophieren." Zwei Erkenntnisse habe Frei für sich selbst bislang daraus gewonnen, meint Früh. "Als Wahlkölner lebt es sich rheinisch gelassener und, dass unabhängig von Geschlecht, Geburt und sozialer Schicht doch alle Menschen gleich sind." Tickets kosten im Vorverkauf 16, an der Abendkasse 18 Euro.

FOTO: Holger Lorenz

Für Kinder ab vier Jahren führt das Lille-Kartofler-Figurentheater das Märchen "Rumpelstilzchen" auf; am Mittwoch, 8. November, ab 16 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle, Hauptstraße 133 (Tickets kosten 4 Euro). Lille Kartofler ist laut Katja Früh "mit seiner offenen, sensiblen Spielweise und den lebensgroßen wie kleinen Stofffiguren ein sehr gern gesehener Gast". Bei der Aufführung arbeite das Schauplatz-Team mit der Stadtbibliothek zusammen.

Die "Atlanta Jazzband" heizt am Sonntag, 12. November, ab 11.30 Uhr, dem Publikum im Foyer der Stadthalle ein. Tickets kosten im Vorverkauf 10, an der Tageskasse 12 Euro. Schauplatz-Chef Georg Huff kündigt "traditionellen Jazz im aktuellen Gewand" an. Bandleader Klaus Osterloh, der hauptberuflich der WDR-Bigband angehörte, und seine Co-Musiker spielen seit Mitte der 80er-Jahre mit viel Herzblut klassischen Jazz und transportieren diese uramerikanische Musik ins Hier und Heute, finden dabei immer wieder neue Interpretationsformen.

Die legendären Langenfelder Spaß-Abende im Herbst haben sich mit finanzieller Unterstützung der Stadtwerke seit zehn Jahren etabliert. Auf den Revueabend am 17. November in der Stadthalle folgen drei Einzelgastspiele renommierter Kabarettisten im Schaustall. Sascha Korf moderiert die um 20 Uhr beginnende Eröffnungsrevue mit Bernd Gieseking, Mirja Regensburg und Moritz Netenjakob. Neben diesen danach im Schaustall gastierenden Comedians tritt bei dem Revueaband noch Dave Davis auf. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 22, an der Abendkasse 25 Euro.

Einen Tag später betreten am Samstag, 18. November, ab 20 Uhr "Die Feisten" die Bühne des Schaustalls. "Nussschüsselblues" heißt der Programmtitel der zwei Komiker; der Eintritt kostet im Vorverkauf 16, an der Abendkasse 18 Euro. Gerade als in der Kneipe die breiig gemalmte Nuss-Salz-Mischung aus dem Schälchen auf dem Tisch mit einen Schluck irgendwas runtergespült wird, sagt der Mensch nebenan: "Du weißt aber schon, dass sich 70 Prozent der Menschen nach dem Klobesuch die Hände nicht waschen."

Aus solchen Alltagsgeschichten machen die beiden Spaßvögel Rainer Schacht und Mathias Zeh nach Frühs Worten "wunderbare poetische Kleinode, wie etwa den Nussschüsselblues mit immerhin sechs 's'". Schacht und Zeh waren früher als Musikerduo "Ganz Schön Feist" unterwegs gewesen.

Kurz vor Monatsende gibt am Sonntag, 26. November, Bernd Gieseking das erste Einzelgastspiel der diesjährigen Spaß-Abende. Mit dem Titel "Finne Dich Selbst!" bietet er ab 20 Uhr im Schaustall literarisches Kabarett. Das Ticket kostet im Vorverkauf 16, an der Abendkasse 18 Euro. Gieseking nimmt sein Publikum mit auf einen kabarettistischen Roadtrip nach Finnland. Dorthin hat sich sein Bruder verliebt und zwecks Brautbesichtigung reist Gieseking samt Eltern auf der Rückbank gen Norden.

Die beiden weiteren Einzelauftritte der Spaß-Abende im Schaustall folgen jeweils ab 20 Uhr am 2. Dezember (Mirja Regensburg "Mädelsabend - jetzt auch für Männer!") und 8. Dezember (Moritz Netenjakob "Multiple Sarkasmen").

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Schauplatz heitert trüben November auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.