| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberg besteht beim 3:1 in Velbert den Charaktertest

Monheim. Der Fußball-Oberligist kassierte praktisch wie aus dem Nichts das 0:1, ackerte sich aber verdient zur Wende. Von Michael Deutzmann

Eine Stunde lang drohte die Partie zu einem Ostermontags-Langweiler zu werden. Das lag weniger an den Sportfreunden Baumberg (SFB), die in der Partie der Oberliga bei der SSVg. Velbert durchaus darum bemüht waren, Fußball zu spielen. Dann gelang den Hausherren, bis dahin eher durch eine öde Verhinderungstaktik aufgefallen, praktisch wie aus dem Nichts das 1:0 (59.) und die Baumberger drohten leer auszugehen. Das Team von Trainer Salah El Halimi, das zuletzt zweimal in Folge verloren hatte, bestand allerdings den Charaktertest und drehte die Partie zum 3:1 (0:0). El Halimi war begeistert: "Wir haben gezeigt, dass wir einen ins Gesicht bekommen und dann wieder aufstehen können."

Hinter den Gästen lag eine turbulente Woche. Erst gab es das 3:4 gegen SW Essen und kurz darauf die Erklärung des Vereins, beim Verband keine Lizenz-Unterlagen für die Regionalliga abzugeben. Es folgten am Gründonnerstag das 1:2 bei Ratingen 04/19 und die Baumberger schienen vom Kurs abzukommen, der sie nach 14 Spielen ohne Niederlage zum Meisterschafts-Kandidaten gemacht hatte. Das ist Baumberg immer noch, denn nach Punkten liegt es gleichauf mit dem Ersten SV Straelen (beide 51). Ein einziger Treffer trennte die Top-Teams im Torverhältnis (Straelen 55:27/plus 28, SFB 60:33/plus 27).

Velbert baute bisweilen in der eigenen Hälfte einen dichten Abwehrriegel auf - mit bis zu sechs Spielern in einer Kette. Weil die Sportfreunde, die fußballerisch Vorteile besaßen, oft nicht entschlossen genug wirkten, gab es kaum echte Torgefahr. Der Schuss von Robin Hömig aus 18 Metern Entfernung ging drüber (20.), während Kosi Saka der Ball versprang (23.). Der freie Ricardo Ribeiro hätte das 1:0 erzielen müssen (37.), Kisolo Deo Biskup aus der Distanz erzielen können (43.).

Nach einem weiten Abschlag von SSVg.-Keeper Philipp Sprenger landete der Ball bei Moses Lamidi, der auf Aliosman Aydin legte - 0:1 (59.). Zum Symbol des Baumberger Willens wurde jetzt Louis Klotz, der sich bereits angeschlagen in die Kabine geschleppt hatte. Dann traf der Mittelfeldmann nach der Ecke des eingewechselten Ali Can Ilbay zum 1:1- (67.), ehe der Vorlagengeber ein Solo von der Mittellinie aus nur 120 Sekunden darauf zum 2:1 abschloss (69.). Trockener Kommentar: "Ich war noch frisch. Also habe ich mir gedacht, das könnte funktionieren."

Klotz hielt dann bis zur 74. Minute durch und verfolgte den Rest auf der Bank. Von dort aus sah er ein ackerndes Team, das nicht ernsthaft in Gefahr geriet. Bis auf eine gute Szene für Robert Nnaji (76.), bei der SFB-Keeper Daniel Schwabke eingreifen musste, blieben die Gastgeber harmlos. Der Ilbay-Freistoß in der Nachspielzeit brachte sogar das 3:1 für die Sportfreunde (90.+2). Am Ende war es doch kein Ostermontags-Langweiler mehr und El Halimis Mannschaft hat einen Chraraktertest bestanden.

SF Baumberg: Schwabke, Krone, Saka, Nadidai, Fedler, Biskup, Ucar, Guirino (88. Weber), Hömig, Klotz (74. Jöcks), Ribeiro (65. Ilbay).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberg besteht beim 3:1 in Velbert den Charaktertest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.