| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumberger klettern an die Tabellenspitze

Lokalsport: Baumberger klettern an die Tabellenspitze
Torschützen unter sich: Ali Daour (1:0), Roberto Guirino (4:0) und Robin Hömig (2:0/von links) trafen für starke Baumberger. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Fußball-Oberligist bezwang den Nachbarn SC Düsseldorf-West dank einer fast perfekten ersten Halbzeit deutlich mit 5:0. Von Michael Deutzmann

Der Irrtum hätte kaum größer kaum sein können, aber Salah El Halimi sah darin nicht mal das allerkleinste Problem. Seine feste Überzeugung vor dem Heimspiel des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) gegen den SC Düsseldorf-West: "Das wird für uns eine ganz schwierige Aufgabe." Tatsächlich aber machten die Baumberger mit den zuvor ungeschlagenen Gäste den kürzesten möglichen Prozess, weil sie ihre Gelegenheiten in der ersten Halbzeit extrem effektiv verwerteten. El Halimi war begeistert: "Wir haben aus sechs Chancen vier Tore gemacht." Der bemerkenswerte 5:0 (4:0)-Sieg hatte auch noch einen angenehmen Neben-Effekt, denn Baumberg kletterte an die Tabellenspitze. Über ihr starkes Torverhältnis führen die Sportfreunde (8:1 Treffer) in einem Quartett aus Mannschaften vor dem ETB SW Essen (10:4), dem TV Jahn Hiesfeld (8:5) und TuRU Düsseldorf (8:6/alle sieben Punkte).

Vor dem Anpfiff hatte Baumberg schlechte Nachrichten zu verarbeiten. Der Ausfall von Abwehrchef Kosi Saka (Zerrung) stand fest, bevor sich in Jannik Weber (Wade) und Miguel Lopez Torres (Oberschenkel) gleich zwei Angreifer abmeldeten. Also musste El Halimi sein Team umbauen - was gut gelang. Für Kosi Saka rückte Neuzugang Lukas Fedler (vorher FC Kray) in die Startelf, während ganz vorne Ali Daour für Torgefahr zuständig war. Der 26-Jährige war dann direkt erfolgreich, denn mit dem 1:0 (7.) führte er Baumberg sofort auf den richtigen Weg. Nachdem Roberto Guirino (18.) und Ricardo Ribeiro (19.) zwei gute Szenen ausgelassen hatten, sorgten die Hausherren rasch für die Entscheidung. Ribeiro und Daour bereiteten das 2:0 (29.) durch Robin Hömig vor, ehe Innenverteidiger Fedler weit mit aufrückte und per Kopf auf 3:0 erhöhte (33.). Noch vor der Pause zeigte Defensiv-Mann Guirino mit dem 4:0 (43.) erneut, dass er über beachtliche Qualitäten im Abschluss verfügt. El Halimi staunte: "Wir waren wirklich sehr effektiv und für Roberto war es im dritten Spiel schon das zweite Tor."

Unmittelbar vor dem Seitenwechsel leistete sich Düsseldorfs Christoph Zilgens ein heftiges Foul an Maximilian Nadidai und sah dafür die Rote Karte (45.). "Das war genau das, was nicht hätte passieren dürfen", fand SFB-Trainer El Halimi, dessen Elf nach der Pause in Überzahl prompt nur noch Stückwerk ablieferte. In der Schlussphase ließen die Gastgeber durch Nadidai immerhin das 5:0 folgen (75.).

Baumberg wird nun vielleicht am meisten damit beschäftigt sein, die Euphorie in Grenzen zu halten. Für den Coach ist die Tabellenführung ohnehin eher ein Beleg dafür, dass die Saison sehr spannend wird: "Wir haben nach dem dritten Spieltag den dritten Spitzenreiter. Das sagt alles." Gleichzeitig kommen die Sportfreunde aber auf dem Weg zum obersten Saisonziel Klassenerhalt recht gut voran - was unter anderem daran liegt, dass der Kader jetzt in der Breite besser besetzt ist. El Halimi: "Und die Jungs haben gezeigt, dass sie wollen. Jeder hat seine Aufgabe angenommen."

Wie es weitergeht, wird bereits die Partie am kommenden Sonntag (15 Uhr) beim VfR Krefeld-Fischeln zeigen. Der liegt auf Rang 14 - einem der Abstiegsplätze. Der Tabellenführer wird ziemlich sicher nichts geschenkt bekommen. Ein einzelner großer Irrtum kann passieren -ein zweiter direkt danach in dieser Form wohl nicht. Die Sportfreunde sollten schnell aus dem Genießer-Modus in die Realität zurückkehren.

SF Baumberg: Schwabke, Bhaskar, Fedler, Jöcks, Nadidai, Ribeiro (75. Ucar), Kisolo Deo Biskup, Guirino. Ilbay (65. Munoz-Bonilla), Hömig, Daour (71. Knetsch).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumberger klettern an die Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.