| 00.00 Uhr

Lokalsport
Packend: FC Monheim bleibt oben dran

Monheim. Der Fußball-Landesligist wahrte seine Chance zum Aufstieg durch den 2:1-Erfolg beim gefährdeten VfL Benrath. Von Martin Römer

Der Fußball-Landesligist FC Monheim (FCM) setzte sich beim Düsseldorfer Nachbarn VfL Benrath mit 2:1 (0:0) durch und hat nun am nächsten Sonntag beim Saisonfinale die Chance, in letzter Sekunde doch noch auf einen der Aufstiegsplätze zu springen. "Wegen des Aufwandes, den wir vor allem in der zweiten Hälfte betrieben haben, geht dieser Sieg wohl in Ordnung", sagte Monheims Trainer Dennis Ruess. Sein Team trifft am letzten Spieltag (Sonntag, 15 Uhr, Rheinstadion) auf den ASV Mettmann und braucht dann einen eigenen Sieg. Gleichzeitig ist der FCM auf Ausrutscher der Konkurrenz angewiesen. In Schlagdistanz zu den Monheimern (68 Punkte) liegen der DSC 99 Düsseldorf auf Platz drei und der Zweite SC Velbert (beide 69). Der Erste FSV Vohwinkel Wuppertal (72) ist zu weit weg.

Monheim hatte mehr Ballbesitz, doch Benrath verteidigte geschickt und es gab kaum Torchancen. "Die erste Hälfte fiel schon etwas in die Kategorie Sommerkick", meinte Ruess. Trotzdem fanden die Gäste einige Male den Weg vor das Benrather Tor. Yannic Intven platzierte einen Kopfball genau auf den VfL-Keeper (17.), Chris Lange schoss nach einem schönen Solo vorbei (21.) und nach der Hereingabe von Philipp Hombach fehlten Lange einige Zentimeter, um an den Ball zu kommen (31.). Auf der anderen Seite wurde es vor dem Tor von FCM-Keeper Pascal Zeler nur nach Standard-Situationen etwas gefährlich.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Monheimer ein ganz anderes Gesicht, spielten jetzt deutlich aggressiver und mit mehr Mut. Nach einer schönen Kombination fischte Benraths Torhüter die Hereingabe von Lange im letzten Moment weg (52.), ehe Dejan Lekic seinen Kopfball nach der Flanke von Karim Afkir knapp drüber setzte (60.). Kurz darauf führte eine identische Koproduktion zum 1:0 für die Gäste: Afkir brachte den Ball von der rechten Seite scharf vor das Tor, wo Lekic zur Stelle war - 1:0 (64.).

Nur fünf Minuten später legte Monheim bereits 2:0 nach, Torschütze war der erst vor Kurzem aus der dritten Mannschaft nach oben beorderte und wenige Minuten zuvor eingewechselte Ayhan Atar (69.). Der 26-jährige Angreifer hatte zuletzt beim FC Leverkusen in der Bezirksliga gespielt und dort vor zwei Jahren 23 Saisontore erzielt. Anschließend war er vor dieser Saison in die Kreisliga B gewechselt. "Wir hatten immer einen Blick auf ihn", sagte Ruess, der mit der Personalentscheidung ein glückliches Händchen bewies.

Weil der Unparteiische den Treffer des ebenfalls eingewechselten Kevin Okereke nicht anerkannte (80./Abseits-Entscheidung), wurde es plötzlich noch einmal eng. Benrath verkürzte kurz vor Schluss nach einem Monheimer Abwehrfehler - 1:2 (90.). In der dreiminütigen Nachspielzeit musste Monheim einige lange hereingegebene Bälle überstehen, brachte die Führung aber über die Zeit. Ruess: "Auch wenn es nicht richtig gefährlich wird, hältst du in so einer Schlussphase schon mal die Luft an."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Packend: FC Monheim bleibt oben dran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.