| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sieg in Soest bringt LTV Platz eins

Leichlingen. Weil die Konkurrenz patzt, erobern die Drittliga-Handballer die Tabellenspitze. Von Moritz Löhr

Es lief alles wie geschmiert für den Handball-Drittligisten Leichlinger TV - und das schon bevor das Spiel beim Soester TV angeworfen wurde. Im Meisterschaftsrennen der 3. Liga hatten die Konkurrenten der "Pirates" allesamt geschwächelt: Der VfL Fredenbeck spielte lediglich Unentschieden beim TuS Volmetal (27:27) und die HSG Krefeld verlor beim TV Korschenbroich (29:31). In Soest musste der LTV also einen Sieg einfahren, um vier Spieltage vor dem Saisonende die Tabellenführung zu übernehmen - was auch gelang.

Der neue Tabellenführer Leichlingen (40:12 Punkte) erfüllte beim abstiegsbedrohten Team aus Soest seine Pflicht und gewann 32:25 (15:12). Auf Fredenbeck (39:13 Punkte) und Krefeld (38:14 Punkte) blicken die Leichlinger nun im Rückspiegel - was für Coach Lorenzet zum jetzigen Zeitpunkt in erster Linie aber keine nennenswerte Rolle spielt: "Schauen wir mal, was daraus wird." Seine Mannschaft zeigte in Soest zum wiederholten Mal einen starken Auftritt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahmen die Gäste zunehmend das Heft in die Hand, schafften es zunächst jedoch nicht, sich entscheidend abzusetzen. So bedeutete das 20:15 (38.) noch nicht die Vorentscheidung, weil die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber alles in die Waagschale warfen - und zehn Minuten später wieder auf zwei Tore herankamen (20:22).

Die Gäste ließen sich davon keineswegs beeindrucken. Sie zogen ihre Spielweise durch und belohnten sich dafür. Ein Schlüssel zum Erfolg war dabei die Kondition. "Was die Mannschaft derzeit im Ausdauerbereich leistet, ist phänomenal", fand Lorenzet. Der Coach durfte gegen Ende des Spiels beobachten, wie sein Team alles klar machte. Die Gäste erzielten mehrere Treffer in Folge und verpassten ihrem Gegner, der schon Konkurrent Krefeld in eigener Halle einen Punkt abnahm, den Knockout. "Unsere Leistung war der eines Spitzenreiters würdig", fand der Coach. Nachdem seine Mannschaft nach den bitteren Heimniederlagen gegen die HSG Handball Lemgo II (32:35) und den OHV Aurich (26:35) sportlich bereits viele Fragezeichen aufwarf, haben die Leichlinger die Situation dank starker Auftritte wieder zu ihren Gunsten gewendet. "Ich habe schon immer gesagt: Abgerechnet wird zum Schluss", sagte Lorenzet.

LTV: Vukas, Bungart - Reuland (4), Goerigk, Lange (4), Hilger (4/1), Hansen (7/1), Novickis (6), Padeken (1), Kreckler (6/2), Kirfel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sieg in Soest bringt LTV Platz eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.