| 00.00 Uhr

Lokalsport
Witzheldens Handballerinnen setzen den Aufstieg als Ziel

Witzhelden. Den Sprung in die Verbandsliga verpassten die Handballerinnen des TV Witzhelden in der vergangenen Saison denkbar knapp. "Wir wollen in der kommenden Saison einen neuen Anlauf unternehmen - und darauf arbeiten wir jetzt schon intensiv hin", erklärt Trainer Sascha Pauly.

Im Moment trifft sich die Mannschaft dreimal in der Woche. Neben konditionellen Aspekten wird auch viel im athletischen Bereich gearbeitet. Laut des Übungsleiters ziehen alle Spielerinnen "bestens" mit. Die Stimmung sei hervorragend. "Wir wollen uns weiterentwickeln, aber ohne die Grundlagen geht es nicht", betont der Coach. Ab Anfang August geht es für die TVW-Frauen wieder in die Halle, dann soll der spielerische Feinschliff folgen. Der einzige Abgang, Tamara Müller, verabschiedete sich aus privaten Gründen in Richtung Bayern - und wurde mit einer erfahrenen Spielerin kompensiert. Lidija Hepp, die eine zweijährige Handball-Pause eingelegt hatte, wird sich den Witzheldenerinnen anschließen. Die Abwehrspielerin hatte vorher den Verbandsligisten TuS Wermelskirchen als Spielertrainerin begleitet. Zuvor war die rechte Außenspielerin auch schon bei diversen höherklassigen Teams aktiv.

Bis zum Saisonstart am 18. September stehen für die Pauly-Schützlinge neben etlichen Trainingseinheiten auch noch einige Testspiele auf dem Programm. "Wir werden nur gegen höherklassige Mannschaften spielen, um uns für die Saison zu rüsten", erklärt Pauly, der allerdings die kommenden rund fünf Wochen auf Rückraumspielerin Jessica Niederstetter wegen eines gebrochenen Zehs verzichten muss.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Witzheldens Handballerinnen setzen den Aufstieg als Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.