| 08.10 Uhr

Leverkusen
A3-Sperrung mit Umleitungsmarathon

A3 und A1: Sperrung mit Umleitungsmarathon
Um den Autobahnverkehr flüssig abzuleiten, sind ab ca. 16 Uhr massive Sperrungen auf dem Willy-Brandt-Ring eingerichtet. FOTO: Stadt/RP
Leverkusen. Für Baudezernentin Andrea Deppe ist die Vollsperrung der A3 zwischen Abfahrt Leverkusen und Köln-Mülheim mit Umleitungsstrecke durch Leverkusen ein Testlauf, der auf den A1-Brückenbau und dessen Umleitungen hindeutet. Von Ludmilla Hauser

Mit der Autobahnbehörde Straßen.NRW und selbst mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek hat Leverkusens Baudezernentin Andrea Deppe alle Möglichkeiten durchdekliniert. Ergebnis: Der Weg um die Vollsperrung der A 3 zwischen Leverkusen und Mülheim an den kommenden beiden Wochenenden führt nur über eine Ausweichstrecke: durch Leverkusen.

Für die Zeit, in der auf der Autobahn die Brücken Knochenbergsweg und Dünnwalder Kommunalweg abgerissen und Behelfsbrücken aufgebaut werden, haben sich Stadt Leverkusen, Straßen.NRW und die Bezirksregierung Köln diese, in ihren Details leicht kompliziert wirkende Umleitung über die B 8 und den Willy-Brandt-Ring überlegt: Die A 3-Sperrung und Umleitung gilt für das kommenden Wochenende 18./19. Juli und für das Wochenende 25./26. Juli, jeweils Samstag, 18 Uhr bis Sonntag, 22 Uhr. Samstags wird ab 16 Uhr die Umleitung eingerichtet, bereits ab dann müssen Autofahrer mit deutlichen Einschränkungen in der Stadt rechnen.

NRW: Die Autobahn-Baustellen in den Sommerferien

Für den Willy-Brandt-Ring gilt: Damit der Verkehr von der A 3 aus Richtung Oberhausen vor der Vollsperrung zügig abfließen kann, werden die Ampelanlagen an der A 3-Abfahrt Leverkusen und den Einmündungen Carl-Duisberg-Straße, Edith-Weyde-Straße und Heymann-Straße ausgeschaltet. Es darf vom Brandt-Ring in diesem Bereich nur nach rechts in die Straßen abgebogen und von den Straßen ebenfalls nur nach rechts, also Richtung B 8, auf den Brandt-Ring eingebogen werden. Wer nach links in die Edith-Weyde-Straße (Audi-Zentrum/Flugplatz) möchte, muss über die B 8 oder über die Elisabeth-Langgässer-Straße (separate Linksabbiegerspur) fahren. Diese Ampel bleibt laut Friedhelm Laufs (Straßenverkehrsamt) als Einzige an. Von Schlebusch können Autofahrer nur bis zur A 3-Auffahrt (Fahrtrichtung Oberhausen) auf dem Willy-Brandt-Ring fahren, die Durchfahrt nach Wiesdorf ist komplett gesperrt. Laufs empfiehlt, über den Moosweg auf die Gustav-Heinemann-Straße auszuweichen.

Wer von der Autobahn 3 auf den Willy-Brandt-Ring fährt, darf nicht nach Schlebusch abbiegen, sondern nur in Richtung B 8 und Wiesdorf. Achtung: Rechtsabbiegen von der Stixchesstraße ist nur zur A 3 hin möglich, nicht die Weiterfahrt in Richtung B 8.

Für die B 8 gilt: Die Ampelanlagen sind an. An der Kreuzung Willy-Brandt-Ring gibt es für Rechtsabbieger aus Richtung Köln kommend nur noch eine Spur, ebenso für Linksabbieger aus Wiesdorf auf den Willy-Brandt-Ring. Von dort ist die für Autofahrer die Auffahrt auf die A 3 Richtung Oberhausen und die weitere Durchfahrt nach Schlebusch möglich.

Mit Verkehrsverquälungen rechnen Laufs und Deppe zunächst nicht: Die Ferienwochenenden wurden von Straßen.NRW auch deshalb für die Arbeiten ausgewählt, weil vom 1. Juli bis 31. August Lkw über 7,5 Tonnen neben dem Sonntagsfahrverbot auch samstags zwischen 7 und 20 Uhr nicht auf Autobahnen fahren dürfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A3 und A1: Sperrung mit Umleitungsmarathon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.