| 00.00 Uhr

Leverkusen
Ab Bochum geht's direkt zu den Sternen

Leverkusen. Sternenstädte, bunte Gasnebel, in denen noch immer neue Sterne geboren werden, Milchstraße(n)... Das All zieht Forscher, Endecker und Sternengucker in seinen Bann. Im Planetarium in Bochum kommt man dem Himmel ganz nah. Von Ludmilla Hauser

"Der Weltraum... unendliche Weiten... ": So geht jede Folge der Kult-Science-Fiction-Serie Star Trek los. Und er fasziniert ja wirklich, der Weltraum. Mancher guckt gen Firmament und lässt sich vom Sternenglanz verzaubern, manch anderer schaut ins Teleskop. Und dann gibt es Sternengucker, die wollen noch näher ran an die Himmelskörper voll fremder Schönheit. Möglich ist das bei der Bochumer Planetariumsshow "Faszinierendes Weltall" am kommenden Samstag.

Die Reise führt dann quer durch den Kosmos von der Erde bis zum Rand des beobachtbaren Universums. Möglich wird das, so heißt es aus dem Planetarium, durch das neue Projektionssystem.

"Unsere Heimat, die Erde, erscheint wie eine Oase des Lebens auf dem samtschwarzen Hintergrund des Alls. Wir besuchen die Geschwister der Erde, die Planeten, die mit der Erde zusammen ihre Bahn um die Sonne ziehen. Tief tauchen wir ein in die mächtigen Canyons des Mars, unter uns zieht die Vulkanlandschaft des Jupitermonds Io hinweg, und staunend betrachten wir das Ringsystem des Saturn. Dann dringen wir vor in das Reich der Sterne... ", heißt es in der Beschreibung des All-Abenteuers, bei dem die Augen die Sternenwelt erkunden, die Füße aber im Gegensatz zu Captain Kirk, Spock und weiteren Star Trek-Helden auf irdischem Grund bleiben.

Zu Sonne, Milchstraße, farbigen Gasnebeln, in deren Innerem neue Sterne entstehen, riesigen Sternenstädten und fast bis zum Anbeginn der Zeit führt die 60-minütige Reise im Planetarium, deren Musik das Deutsche Filmorchester Babelsberg eingespielt hat.

Eine Anmeldung zur Show, empfehlen die Planetariums-Mitarbeiter, ist sinnvoll, weil die Shows begehrt sind. Am Samstag steht noch mehr Himmelskörperkunde auf dem Programm: Um 13 Uhr gibt's die Kindershow "Abenteuer Planeten" für Forscher ab sechs Jahren, es folgen die Astronomieshow "Vom Urknall zum Menschen (14.15 Uhr) und die Musikshow "Tabaluga und die Zeichen der Zeit" (15.30 Uhr), in der der kleine Drache mit seiner Freundin Lilli, einem steinalten Felsen und einer Eintagsfliege spannende Zeitabenteuer erlebt.

Die "Entdeckung des Himmels" (18.15 Uhr) begibt sich auf die Spuren der Entdecker des Universums. Danach wird es mit "Pink Floyd Reloaded" (19.30 Uhr), "Star Rock Universe" (21 Uhr) und dem Late-Night-Konzert "Sound of sky" (22.30 Uhr) musikalisch.

Und wem die Himmelskörper noch nicht faszinierend genug sind: Am Sonntag um 16 Uhr lauscht man im Kuppelrund des Planetariums dem Krimihörspiel "Die drei ??? - und das kalte Auge".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Ab Bochum geht's direkt zu den Sternen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.