| 00.00 Uhr

EVL-Halbmarathon
Danny Ecker will in 1:40 Stunden ins Ziel

Leverkusen. Für den EVL-Halbmarathon am 11. Juni haben sich prominente Läufer angekündigt. Von Gabi Knops-Feiler

Wenn der junge Mann wenige Tage vor Vollendung seines 40. Lebensjahres beim EVL-Halbmarathon am 11. Juni an den Start geht, dann dürfte ihm die Aufmerksamkeit des Publikums gewiss sein: Danny Ecker, dreimaliger Olympiateilnehmer und ehemaliger Hallen-Rekordhalter im Stabhochsprung, hat sich vorgenommen, die Strecke unter 1:40 Stunden zu schaffen. Dieser Plan dürfte aufgehen, obwohl Ecker unterwegs vermutlich viele bekannte Gesichter entdecken wird. Denn als Sohn des ehemaligen Basketballspielers John Ecker und der Doppel-Olympiasiegerin Heide Ecker-Rosendahl ist er in der Stadt am Rhein aufgewachsen.

Weitere Top-Läufer vom TSV Bayer 04 Leverkusen sind ebenso mit von der Partie wie Bayer 04-Direktor Meinolf Sprink. Laut Tiina Ripatti, Organisatorin des Sportparks Leverkusen, hat auch Oberbürgermeister Uwe Richrath seine Teilnahme angekündigt. Er will zwar nicht die gesamte Halbmarathon-Distanz von 21,0975, aber immerhin zehn Kilometer laufen. Mit 700 Teilnehmern stellt Lanxess in diesem Jahr erneut die größte Laufgruppe. Der älteste Läufer kommt aus Bergisch Gladbach. Wulf Schwerdtfeger wird im September 90 Jahre und startet bei der fünf Kilometer-Distanz. Ein Geheimrezept für seine körperliche Fitness hat er nicht. Allerdings betreibt der Senior regelmäßig Sport und ernährt sich gesund.

Im Vorjahr durften Sportler auf halber Strecke - fast genau bei Kilometer Zehn - einmal quer durch die BayArena laufen, weil die Dhünnbrücke auf der Bismarckstraße war. Das ist in diesem Jahr aus bautechnischen Gründen nicht möglich. Immerhin, tröstet Ripatti, führt der Lauf direkt nebenan durch die Plaza. Wer an dieser Stelle schwere Beine hat, läuft vermutlich leichter mit Hilfe des Taktes, den eine Sambagruppe in Höhe der Ostermann-Arena vorgibt. Im Neulandpark ist eine weitere Musikgruppe aktiv.

Der Rundkurs startet wie gewohnt auf der Kölner Straße und führt direkt durch die Fußgängerzone. Zum zweiten Mal verläuft die Strecke durch die neue Bahnstadt Opladen, ehe Waldstücke und Schloss Morsbroich zu passieren sind. Über den Neuland-Park erreichen Läufer den Zielbereich auf der Kölner Straße. Teilnehmer aus 20 Nationen, Schul- und Firmenstaffeln dürften für Bestzeiten und begeisterte Zuschauer an der Strecke sorgen. Anmeldungen und Infos: Telefon 0214/868 40 77 oder www.leverkusen-halbmarathon.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EVL-Halbmarathon: Danny Ecker will in 1:40 Stunden ins Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.