| 00.00 Uhr

Leverkusen
Kuhler Weihnacht wird erst durchs Mitmachen schön

Leverkusen. Statt besinnlich wirkt die Adventszeit oftmals stressig. Anders die "Kuhler Weihnacht". Hier ist alles herzlich und stressfrei. Eine ganze Woche lang lud das Familienzentrum Schatzkiste bereits zur zwölften Weihnachtswerkstatt ein. Da durften Familien einen Adventskranz basteln oder in vorweihnachtlicher Atmosphäre eine Bienenwachskerze ziehen. "Ein Kind war sogar jeden Tag da", erzählt Kindergarten-Mitarbeiterin Steffi Noß: "Seine Kerze ist sehr dick geworden."

Der sechsjährige Johannes steht gerade an einer Wachsstation. Er hat auf einiges zu achten. Denn das flüssige Wachs ist 70 Grad heiß. "Da solltest du deine Finger nicht reinhalten", sagt sein Vater Bernd Steden. Das Stück Garn, das Johannes eintaucht, muss er langsam und gleichmäßig wieder herausholen. Sonst wirkt die Kerze uneben. Die Wachsstation ist an diesem Tag nicht das einzige Highlight für Johannes. Er feiert seinen sechsten Geburtstag. Gemeinsam mit seiner Schwester Anna und deren Freundin Maike ziehen sie los zur "Krippenausstellung". Mama Vera und Papa Bernd müssen auch mit. Denn die Ausstellung funktioniert nur mit echten Teilnehmern.

Hier taucht die Familie in die Geschichte ein, und alle verkleiden sich. Mama und Papa sind passenderweise Maria und Josef und die drei Pänz entscheiden sich für die "Heiligen Drei Könige". Aber auch Hirte, Schaf und Esel ständen zur Verfügung. Ein Erinnerungsfoto wird natürlich auch geschossen.

Die Kuhler Weihnacht ist für Steffi Noß immer wieder etwas Besonderes. Das Miteinander stehe im Vordergrund. Aus Witzhelden, Burscheid aber auch aus Leverkusen kämen mittlerweile die Familien. Mit einem großen Lagerfeuer ende die besondere Veranstaltung.

(fal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Kuhler Weihnacht wird erst durchs Mitmachen schön


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.