| 16.16 Uhr

SEK-Einsatz in Opladen
Polizei verhört zwei Verdächtige aus Leverkusen

Leverkusen: Zwei Männer nach SEK-Einsatz verhört
Das SEK war um 6 Uhr in der Straße An Sankt Remigius im Einsatz. FOTO: Anja Wollschlaeger
Leverkusen. In mehreren Städten in NRW haben am Morgen Spezialkräfte Häuser und Wohnungen durchsucht. In Leverkusen wurden zwei Personen festgenommen. 

Am frühen Morgen gegen 6 Uhr schlugen Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) im Auftrag der Polizei Essen in Opladen zu. In der Wupperstraße und an der Straße An Sankt Remigius trafen die Beamten zwei Personen an, die anschließend im Zusammenhang mit einem Überfall im Dezember in Essen vernommen wurden. Beide durften die Polizeiwache inzwischen wieder verlassen.

Die Polizei stellte mehrere Gasschusswaffen sicher - darunter auch eine goldlackierte Pistole. FOTO: Polizei Essen

Am 5. Dezember hatten laut Polizei etwa 20 bis 40 Personen türkischer und arabischer Herkunft die Teestube in der Burggrafenstraße am Rande des Essener Stadtzentrums überfallen. Sie seien mit mehreren Fahrzeugen vorgefahren, in das Lokal gestürmt und hätten Scheiben und Mobiliar zerschlagen. Dabei verletzten sie drei Menschen. Am gleichen Abend habe es einen weiteren Vorfall an der Weberstraße in Essen gegeben. Nach Polizeiangaben sind  zwei rivalisierende Gruppen an den Vorfällen beteiligt.

Einer der Täter habe nach Angaben von Zeugen auch mit einer Gaspistole geschossen, erklärte die Polizei. Nach dem Überfall waren die Täter mit ihren Wagen geflüchtet. Schon kurze Zeit später hatte die Essener Polizei mehrere Personen in der Nähe einer Shisha-Bar im Zusammenhang mit den Überfällen festgenommen. Am 9. Dezember fand dann eine erste Razzia in drei Essener Restaurants statt. Damals hieß es von den Sicherheitsbehörden mit der Razzia sollten auch weitere Auseinandersetzungen verhindert werden.  

22 Personen überprüft

Bei der zweiten Razzia am Dienstagmorgen durchsuchten Ermittler nun mehrere Gebäue in Essen, in Langenfeld und in Leverkusen. Dabei wurden 22 Personen überprüft sowie zahlreiche Hieb- und Stichwaffen und mehrere Gasschusswaffen sichergestellt, darunter auch eine goldlackierte Pistole. Insgesamt nahm die Polizei drei Personen zur Vernehmung mit. Die Ermittlungen dauern an.

(woa)