| 00.00 Uhr

Leverkusen
Minigolf, das wie echtes Golf anmutet

Leverkusen: Minigolf, das wie echtes Golf anmutet
Über Senken und Hügel müssen die Spieler beim "Almgolf" die Bälle schlagen. Anders als beim Minigolf, dürfen die 18 grünen Bahnen betreten werden. FOTO: Allrounder
Leverkusen. An der Skihalle in Neuss wird beim "Almgolf" ein Minigolf-Parcours für Groß und Klein auf Kunstrasen geboten. Von Susanne Genath

Einen Minigolfball einmal so abschlagen, dass danach ein Muhen erklingt? Das ist in Neuss ganz legal möglich. Vor der Skihalle gleich an der Autobahn A 46 bietet der Betreiber, die Firma Allrounder, "Almgolf" an. Bei dem Spiel auf 18 Bahnen bewegen sich die Teilnehmer wie beim echten Golf auf grünem (Kunst-)Rasen fort. Groß und Klein kommen dabei gleichermaßen auf ihre Kosten. Denn auf den Greens mit bis zu 35 Metern Länge müssen Hügel, Senken, Geländeübergänge und einige Überraschungen bewältigt werden. Da kann der Ball schnell außerhalb der Bahn landen (aber nicht außerhalb des Geländes).

So schlagen die Spieler über einen kleinen Bach hinweg, um Findlinge herum, in das Fenster einer Holzhütte (Scheibenklirren inklusive) oder eben durch eine Kuh. Auch ein sich drehendes Mühlrad ist zu überwinden. Ziege und Murmeltier schauen dabei zu. In der Mitte gibt es auf einem kleinen Platz Sitzgelegenheiten.

Die Minigolfanlage mit einer Grundfläche von etwa 3000 Quadratmetern grenzt an einen Spielplatz sowie an Hochseil- und Biergarten und bleibt damit innerhalb der Grenzen des Skihallen-Geländes.

Bis zu 70 Personen können laut Betreiber die Anlage gleichzeitig nutzen. Weil die Bälle über die Bahnen rollen und nicht - wie beim "richtigen" Golf - in die Höhe oder über weite Strecken geschlagen werden, hatte die Stadt bei der Inbetriebnahme vor knapp einem Jahr keine gebaute Absicherung für notwendig erachtet. Wo sich die Bahnen kreuzen, müssen sich die Teilnehmer absprechen.

Wem die 18 Bahnen zu lange dauern, der kann seiner Minigolf-Leidenschaft auf dem daneben gelegenen "Fun-Course" mit zwölf Bahnen frönen. Dort erwarten die Teilnehmer weitere Hindernisse - wie eine Liftgondel, ein Iglo, ein großer Holzstamm sowie eine Bahn, die einer Slalompiste gleicht.

Grundkenntnisse sind nicht erforderlich. Das "Almgolf" empfiehlt der Betreiber Kindern ab neun Jahren, den kürzen "Fun-Course" Mädchen und Jungen ab sechs Jahren. Geöffnet ist von 10 bis 20 Uhr, der "Fun-Course" dienstags bis freitags ab 14 Uhr. Der Eintritt zum "Almgolf" kostet für Erwachsene 7,50 Euro, am Wochenende 8,50 Euro. Kinder zahlen in der Woche 6,50 Euro, samstags und sonnstags 7,50 Euro. Das Spiel auf dem "Fun-Course" ist jeweils einen Euro billiger. Montags ist geschlossen. Tickets sind an der Kasse in der Skihalle erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Minigolf, das wie echtes Golf anmutet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.