| 00.00 Uhr

Leverkusen
Projektgruppe soll die Wiesdorfer Innenstadt-Ost attraktiver machen

Leverkusen: Projektgruppe soll die Wiesdorfer Innenstadt-Ost attraktiver machen
Auch der Bereich vom Forum bis zur Manforter Straße soll berücksichtigt werden. FOTO: UM (Archiv)
Leverkusen. Die Innenstadt von Wiesdorf - ab heute mit Weihnachtsmarkt aufgehübscht - soll allgemein attraktiver zum Leben, Arbeiten und Einkaufen werden. Seit vergangenem Jahr ist vom IHK (Integriertes Handlungskonzept) Wiesdorf die Rede. Von Ludmilla Hauser

Jetzt soll der Rat dazu die Weichen genauer stellen und in seiner Dezember-Sitzung die Stadt damit beauftragen, "eine Projektgruppe zur Entwicklung der Innenstadt-Ost im Bereich des Dezernates für Planen und Bauen, Fachbereich Stadtplanung" einzurichten. So heißt es in einem Beratungspapier, das der Bauausschuss Ende November diskutieren wird.

Oberbürgermeister Uwe Richrath hatte diese Diskussionsvorlage bereits in der jüngsten Ratssitzung angekündigt. Dort war unter anderem der Antrag der Bürgerliste, man möge die Herren Rainer Häusler und Gert Geiger fragen, ob sie die Planungen zur neuen City C nicht weiter begleiten wollten, hitzig diskutiert worden. Denn, so sagte etwa Grünen-Fraktionschefin Roswitha Arnold, das Planer-Duo habe längst mitgeteilt, nur noch bis zum Ende des Jahres das Projekt begleiten zu wollen - bis dahin nämlich sollen alle Unterschriften der Eigentümer zur Umgestaltung des City Centers beim Notar getätigt worden sein. Bürgerlisten-Fraktionschef Erhard Schoofs will aber aus Gesprächen mit dem Duo einen anderen Eindruck gewonnen haben. Geiger und Häusler saßen in den Zuhörerreihen. Befragt wurden sie nicht.

Weil das Projekt City C über eine private Investorengemeinschaft erfolgen soll - in der Sitzung wurden der Gemeinnützige Bauverein Opladen (GBO) und die Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL) genannt - und auch die Planungen zum Busbahnhof-Umbau "durch die zeitlichen Zwänge im Zusammenhang mit dem RRX" weit fortgeschritten seien, bleibt für die Innenstadt-Ost dieses Planungsareal übrig: die Flächen im Bereich zwischen Forum und Manforter Straße und vom Ludwig-Erhard-Platz über Peschstraße bis zur Schießbergstraße.

Die von der Stadt vorgeschlagene Projektgruppe, dem Fachbereich Stadtplanung zugeordnet, soll sich mit planungsrechtlichen, kaufmännischen, Vermarktungs- und Grundstücksfragen beschäftigen. "Davon unberührt bleibt die weitere Bearbeitung des IHK Wiesdorf in der Abteilung - generelle Planung - im Fachbereich Stadtplanung", heißt es im Beratungspapier weiter.

Für das Vorhaben seien ein Stadtplaner als Projektleiter und eine Verwaltungskraft notwendig, sagt die Stadt, dazu komme die "enge Zusammenarbeit" mit der Wirtschaftsförderung (WFL).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Projektgruppe soll die Wiesdorfer Innenstadt-Ost attraktiver machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.