| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey-Damen bleiben auf Kurs

Leverkusen. Das 4:3 des RTHC in Essen war ein hartes Stück Arbeit, hält aber alle Chancen offen. Die Herren müssen sich daheim mit einem Punkt begnügen. Von Tobias Knüfermann

Die Damen des RTHC sind in der Hallenhockey-Regionalliga weiter auf Kurs in Richtung Aufstieg. Beim ETuF Essen setzten sich die Leverkusenerinnen gestern Nachmittag mit 4:3 (2:2) durch. Mit vier von fünf möglichen Siegen liegt das Team von Trainer Volker Fried zwar weiterhin hinter dem Bonner THV, doch den Rückstand kann der RTHC im direkten Duell mit den Bonnerinnen am 21. Januar aufholen.

Der Sieg am Essener Baldeneysee war für den RTHC ein hartes Stück Arbeit. Nach frühem 0:2-Rückstand kamen die Leverkusenerinnen erst kurz vor der Pause zu Toren durch Dana Wagner (Siebenmeter) und Lea Wolff. Trainer Volker Fried sagte: "ETuF hat sehr früh gepresst und war sehr aggressiv. Damit sind wir zunächst nicht so gut zurechtgekommen und brauchten unsere Zeit. Unsere Tore sind dann natürlich zu einem günstigen Zeitpunkt direkt vor der Pause gefallen."

Nach dem Seitenwechsel gab es ein enges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Für den RTHC zahlte sich in der Phase seine ruhige Spielweise aus. Während die Essenerinnen vier Zeitstrafen erhielten, war das Fried-Team immer komplett auf dem Feld. "Dass wir oft in Überzahl spielen konnten, hat uns natürlich in die Karten gespielt", sagte Fried, für dessen Team Lea Wolff und Serafina Pütz die Treffer drei und vier erzielten. Nach dem Spiel musste der Coach erst einmal durchatmen. "Das war wirklich ein hartes Stück Arbeit. Mit den drei Punkten sind wir weiter im Rennen um den Aufstieg", sagte er. Weiter geht es für das Regionalliga-Team nach der Pause am 14. Januar in Gladbach.

In der 2. Regionalliga haben die Herren des RTHC Leverkusen indes gestern erneut nicht gewinnen können. Im Heimspiel gegen den HC Essen gab es für die Mannschaft von Trainer Sebastian Bieding ein 5:5 (1:3). Bieding sah ein ausgeglichenes Spiel. "Die Punkteteilung geht in Ordnung. Beide Teams hatten gute Phasen, die sich aber insgesamt ausgewogen verteilt haben", sagte er. Bester Leverkusener Torschütze war erneut Andreas Koyka mit zwei Treffern. Für die weiteren Tore sorgten Stephan Köchendörfer, Felix Eimer und Sven Brodersen. Auch die Herren haben jetzt Pause: Erst am 14. Januar geht es für sie beim TV Jahn Oelde weiter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey-Damen bleiben auf Kurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.