| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey-Damen stehen vor Spitzenspiel gegen Krefeld

Leverkusen. Der Aufstiegskampf in der Hockey-Regionalliga der Damen spitzt sich zu. Vier Teams liegen zwei Wochen vor dem Saisonfinale nur drei Zähler auseinander. Allerdings haben davon nur drei Mannschaften Chancen auf den Aufstieg in die zweite Liga. Rot-Weiß Köln II (25 Punkte) darf als Zweitvertretung nicht aufsteigen, kann aber Meister werden. ETuF Essen (27), der RTHC Leverkusen (25) und der Crefelder HTC (24) spielen damit den Aufsteiger aus. Trotz des knappen Rückstands hat der RTHC noch alles in der eigenen Hand.

Das Team von Trainer Volker Fried hat morgen (13.30 Uhr) am Kurtekotten ein Nachholspiel - ausgerechnet gegen den Mitkonkurrenten aus Krefeld. "Wir haben in den vergangenen zwei Wochen gute Trainingseinheiten hingelegt und sind auf unseren Gegner vorbereitet", sagt Fried. "Wir wissen, dass wir jede Mannschaft der Liga schlagen können, wenn wir unsere Stärken voll abrufen." Personell gibt es bei den Leverkusenerinnen zwei Ausfälle zu vermelden: Ulli Meyer-Lindemann und Anna Mielke werden gegen Krefeld fehlen.

(knü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey-Damen stehen vor Spitzenspiel gegen Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.