| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey: RTHC-Damen haben den Aufstieg fest im Visier

Leverkusen. Die zweite Hälfte der Feldsaison beginnt mit einem Topspiel.

Die Ausgangslage ist eindeutig: Die Hockeyspielerinnen des RTHC Leverkusen sind Tabellenführer der Regionalliga und wollen dort auch bis zum Saisonende am 26. Juni bleiben. Bis dahin stehen noch acht Saisonspiele auf dem Feld an. Trainer Volker Fried macht keinen Hehl aus seinen Ambitionen: "Unser Ziel bleibt der Aufstieg."

Die Rückkehr in die zweite Bundesliga will das Team um Spielführerin Dana Wagner mit veränderter Besetzung schaffen. Jacqueline Knöller steht nach ihrem Karriereende nicht mehr im Kader, aber dafür gibt es sieben "neue" Kräfte am Kurtekotten. Aus der Jugend sind mit den Zwillingen Ella und Lotta Hartke, Madita Tautz, Anna Mielke und Maike Faßbeck fünf Spielerinnen nachgerückt. Dazu geben Lisa Schumacher und Maren Noormann nach ihren Babypausen ihr Comeback.

Besonders auf die 16-jährige Madita Tautz hält Fried große Stücke: "Sie hat die komplette Vorbereitung voll mitgemacht und dabei einen tollen Eindruck hinterlassen. Sowieso bringen die jungen Mädels allesamt vielversprechende Qualitäten mit." Nach sechs Partien im vergangenen Herbst startet Leverkusen mit 16 Punkten in die zweite Saisonhälfte. Einzige Verfolger um den anvisierten Zweitliga-Aufstieg sind der Crefelder HTC (14 Punkte) und ETuF Essen (13). Die morgige Partie um 12 Uhr am heimischen Kurtekotten geht daher als Standortbestimmung durch. Zum Start noch nicht mit dabei ist Stella Walbaum, die nach ihrem Kreuzbandriss aber wieder ins Training eingestiegen ist. Eva Lehmann fehlt mit Leistenproblemen.

Auch die Oberligaherren starten morgen in die Feldsaison. Antreten wird der RTHC mit nahezu der gleichen Truppe wie in der Hinrunde. Einzig der Kroate Domagoj Cvetko gehört dem Team nicht mehr an. Dafür hat sich aber beim Trainer etwas getan. Sebastian Folkers hat einen neuen Job gefunden: Der A-Lizenzinhaber ist neuer Landestrainer des Westdeutschen Hockey Verbandes und koordiniert den U 12-Bereich. Seine Aufgaben in Leverkusen bleiben davon aber unberührt.

Die erste Partie führt die Leverkusener Herren, die derzeit Platz fünf belegen, morgen um 13 Uhr zur zweiten Mannschaft des Crefelder HTC. Beim Tabellenletzten wünscht sich Folkers einen guten Start: "Ich hoffe, dass wir gut reinkommen und möglichst drei Punkte mitnehmen. Die Testspiele haben einen guten Eindruck hinterlassen und wir haben keine Verletzten. Das gab es schon lange nicht mehr."

(knüf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey: RTHC-Damen haben den Aufstieg fest im Visier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.