| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey: RTHC trifft erneut in letzter Sekunde zum Sieg

Leverkusen. Die Herren des RTHC Leverkusen haben ihr Heimspiel gegen den THC Bergisch Gladbach mit 3:2 (0:0) gewonnen. Von Beginn an waren die Leverkusener spielerisch das bessere Team, wirkten im letzten Viertel aber bisweilen nicht konsequent genug. So ging es zunächst torlos in die Kabine. Sebastian Folkers war dennoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Das war bis zum Kreis eine gute Leistung, aber im Abschluss hatten wir oft kein Glück."

Nach dem Seitenwechsel bot sich am Kurtekotten das gleiche Bild: Der RTHC hatte deutlich mehr Ballbesitz, während die Gäste in der eigenen Hälfte auf Konter warteten - mit Erfolg: Nach einem katastrophalen Fehlpass in der Offensive konterte Bergisch Gladbach eiskalt und traf zur Führung. Leverkusen brauchte einige Minuten, schlug dann aber zurück. Der 17-jährige Cedric Franitza nach einer sehenswerten Einzelleistung und Jan Musiol drehten die Partie. Anstatt den dritten Treffer nachzulegen, kassierte der RTHC jedoch unmittelbar nach der Führung den 2:2-Ausgleich.

Als sich der Großteil der Spieler auf dem Platz wohl schon mit einem Remis abgefunden hatte, gab es doch noch den Siegtreffer für Leverkusen: Routinier Matt Orr behielt 15 Sekunden vor Schluss die Ruhe und traf sicher. "Die Moral meiner Truppe ist beeindruckend. Das war der dritte Sieg in letzter Minute. Insgesamt gehen die drei Punkte in Ordnung, weil wir das bessere Team waren", meinte Folkers.

(knü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey: RTHC trifft erneut in letzter Sekunde zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.