| 00.00 Uhr

Lokalsport
Opladen angespannt, Hitdorf entspannt

Lokalsport: Opladen angespannt, Hitdorf entspannt
Ilyas Katar (r.) wird den Opladener Fußballern in Monheim fehlen. FOTO: MISERIUS (ARCHIV)
Rhein-Wupper. Für Genclerbirligi geht es in Monheim darum, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu wahren. Aufsteiger Hitdorf blickt auf die eigene Chancenverwertung und in Richrath kann Lützenkirchen einen großen Schritt nach vorne machen. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: Post SV Solingen - BV Bergisch Neukirchen. Um den Anschluss an die vorderen Mittelfeldränge kämpfen die Neukirchener Fußballer, die morgen (14.30 Uhr) beim Viertletzten in Solingen zu Gast sind. "Wir wollen die schwache Leistung aus der Vorwoche unbedingt vergessen machen", erklärt Trainer Michael Czok, der seine Mannschaft in der Favoritenrolle sieht. Benjamin Seifert, Lars Klauser, Martin Reihn, Sebastian Fortyr und Michael Mollek fallen mit Verletzungen aus. Immerhin kehrt in Marco Rzeha eine Alternative in den Kader zurück.

1. FC Monheim III - Genclerbirligi Opladen. Bei einem gefährlichen Gegner in Monheim sind die Fußballer von Genclerbirligi morgen um 14.30 Uhr zu Gast. "Wir werden ans Limit gehen müssen, um bestehen zu können", sagt Trainer Toni Diomedes, der darauf hofft, dass sein Team stabiler agiert. Derzeit hat Genclerbirligi vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang - also kein besonders beruhigendes Polster. Ilyas Katar und Elfat Sinani fallen aus, dazu ist ein Mitwirken von Halit Dasman derzeit noch ungewiss.

Tuspo Richrath - SSV Lützenkirchen. Vor einer wichtigen Aufgabe steht das Lützenkirchener Team. Morgen (14.45 Uhr) ist die von Ralf Job trainierte Mannschaft zu Gast beim Tabellenzwölften in Langenfeld-Richrath. Im Moment sind die Teams durch fünf Punkte voneinander getrennt. "Wir kommen nicht so recht von der Stelle, hätten am vergangenen Wochenende aber eigentlich den Rückstand verkürzen können", betont Job, der auf den dritten Saisonsieg hofft. Dominik Pinnow und Jan Hofzimmer wurden reaktiviert und sollen die Defensive stabilisieren. Job bangt derzeit noch um den Einsatz von Viktor Ergardt.

SC Hitdorf - Rheinkassel Langel. Entspannt kann der Aufsteiger auf die Tabelle blicken, 15 Punkte liegt er schon vor den Abstiegsrängen. Yannick Prenn fehlt für die Aufgabe morgen (14.30 Uhr) rotgesperrt, ansonsten kann Trainer Udo Dornhaus gegen den direkten Verfolger auf seine Stammformation zurückgreifen. "Defensiv haben wir wieder unsere Stabilität gefunden, aber wir brauchen zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen", sagt der Coach. Bergfried Leverkusen - FC Pesch II. Sechs Spiele sind die Blau-Weißen ungeschlagen und daheim haben sie noch keinen Punkt abgegeben. Das Urteil über den Abbruch gegen Mülheim (bei 2:0 für Bergfried) steht weiter aus. Morgen (15.15 Uhr) kommt der Tabellenneunte. Trainer André Fanroth erwartet vor allem Konzentration: "Wir haben es zuletzt etwas schleifen lassen und durch individuelle Fehler Gegentore bekommen. Das muss besser werden", erklärt er. Patrick Schneider (Außenbandriss) und Kevin Sivakumar (Leistenzerrung) fallen neben Tim Bothe, Deniz Celik und Dominik Schmitz aus.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - Lindenthal-Hohenlind II 1:2 (1:1). Das Auf und Ab bei der Reserve geht weiter. Im vorgezogenen Duell der Landesliga-Reserven setzte es bereits die vierte Heimniederlage. Ohne Toptorjäger Dennis Reeke, dafür mit Rekonvaleszent Maik Maier und Justin Engeländer aus der Landesliga-Mannschaft fehlte nach vorne die Durchschlagskraft. Einzig Rüdiger Probst schaffte es, den gegnerischen Keeper zu überwinden. "Ein Punkt wäre dennoch durchaus verdient gewesen", sagte Trainer Sven Cläs.

SVS II Förster, Reis (82. Heinen), Lombo, Rodrigues, Schultes, Schmiedt, Alay (59. Aydogan), Probst, Engeländer (74. Matthias Urban), Yalaza.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Opladen angespannt, Hitdorf entspannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.