| 00.00 Uhr

Lokalsport
Paulina Holzknecht gewinnt die beiden wichtigsten Prüfungen

Leverkusen. Die 17-jährige Reiterin aus Leichlingen gewann beim Turnier in Rheindorf sowohl die S-Dressur wie auch die M-Prüfung und nimmt Kurs auf die EM. Von Siegfried Grass

Der Dressurteil des Reitturniers in Rheindorf hatte eine strahlende Siegerin: Paulina Holzknecht, die erst 17-jährige Nachwuchsreiterin, die die Farben des Leichlinger Reitsportteams vertritt, gewann die beiden höchsten Prüfungen. Und das mit ihrem "Drittpferd" Cassiopeia, einer 14-jährigen Oldenburger Stute.

Ihr Paradepferd "Wells Fargo" ist derzeit verletzt, und ihre Nummer zwei "Darboven" hatte ein freies Wochenende. Die junge Dame, die gerade eine Ausbildung zur Bereiterin absolviert, hatte sich erst vorige Woche mit diesem "Ersatzpferd" in Vechta erfolgreich für den "Preis der Besten" in Warendorf qualifiziert. Diese Veranstaltung Ende Mai wiederum dient der Eignung für die Teilnahme an den Europameisterschaften der Junioren.

In Rheindorf gewann sie mit Cassiopeia sowohl die S-Dressur wie die M-Prüfung. In der M-Aufgabe belegte sie mit ihrem zehnjährigen Wallach Fürst Royal auch noch den fünften Platz. Die Stute Cassiopeia gehört Paulines Chefin Elke Schmitz-Heinen, die den Reitstall Hof am Eifgen unterhält. Auch der neunjährige "Don Desry", der von dem bekannten Ausbilder Christoph Kleimeyer vorgestellt wurde, ist dort untergebracht. Dabei handelt es sich um einen neunjährigen Hannoveraner, der mit wahrlich spektakulären Bewegungen ausgestattet ist. Erst drei Tage zuvor wurde das Pferd in Hagen am Teutoburger Wald vorgestellt, wo ein neunter Platz gegen international hochkarätige Konkurrenz (Olympiasieger und Weltmeister waren vertreten) heraussprang. In Rheindorf verhinderte jedoch ein grober Patzer eine bessere Platzierung als Rang fünf.

Doch selbst als Dritter in der Wertung der S-Prüfung kann man noch einen ersten Preis erhalten. Josephine-Elisabeth Türk (RV Hebborner Hof) erhielt den sogenannten Xenophon-Ehrenpreis für ihre pferdefreundliche Vorbereitung auf die Prüfung. Bei diesem Preis sollen der Erhalt und die Förderung der klassischen Reitkultur besonders gefördert werden.

Aber das Rheindorfer Turnier ist ja nicht nur wegen seiner schweren Prüfungen beliebt, auch zahlreiche Aufgaben wurden den Nachwuchsreitern gestellt. So belegten im Reiterwettbewerb in Sarah Neumann, Celia Sandrock, Julia Klossek und Julia Inden vier Mädchen vom Veranstalter vordere Plätze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Paulina Holzknecht gewinnt die beiden wichtigsten Prüfungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.