| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTHC bewahrt weiße Weste

Leverkusen. Die Hockey-Herren des RTHC Leverkusen sind weiter auf Aufstiegskurs. Bei der zweiten Mannschaft von Schwarz-Weiß Köln setzten sich die Leverkusener mit 8:4 (3:1) durch und feierten damit ihren sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel. In einer intensiven Partie musste der RTHC gegen einen unangenehmen Gegner viel investieren. Dennoch war das Team von Sebastian Folkers spielerisch überlegen und kam zu vielen guten Torchancen. Folkers war mit der Ausbeute der ersten Halbzeit aber nicht zufrieden: "Die Pausenführung von 3:1 war aus unserer Sicht etwas zu knapp, nis dahin hätten wir mehr Tore schießen können."

Gleich nach dem Seitenwechsel erhöhte der RTHC auf 5:1, ehe das Spiel unruhig wurde und zeitweise kaum noch Spielfluss zu Stande kam. "In der Phase war die Partie von vielen Emotionen geprägt. Auch deshalb, weil bei den Schiedsrichtern keine klare Linie zu erkennen war", sagte Folkers. Insgesamt zeigte sich der Coach aber zufrieden: "Wir haben die guten Testspielergebnisse bestätigt und einen sehr guten Auftakt in die Rückrunde hingelegt. Wichtig war mir auch, dass wir nach innen und außen ein positives Signal gesetzt haben."

Bester Schütze war einmal mehr Andreas Koyka mit drei Treffern. Dazu trugen sich noch Riki Klein, Frederik Keulers (beide 2) und Ruben Knorr in die Torschützenliste ein. Am Sonntag (12 hr) steht nun das vorentscheidene Spiel beim Club Raffelberg um die Oberliga-Meisterschaft auf dem Programm.

(knü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTHC bewahrt weiße Weste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.