| 00.00 Uhr

Meerbusch
Blitzmarathon: 40 Autofahrer zu schnell

Meerbusch. Am Ende des Blitzmarathon-Tages wurden in Meerbusch 2620 Autofahrer kontrolliert, 40 von ihnen waren zu schnell unterwegs. Höchster gemessener Wert waren 82 Stundenkilometer an einer Stelle, an der nur Tempo 50 erlaubt war. Auf den Autofahrer kommt jetzt ein Bußgeld zu.

Zwischen 6 und 22 Uhr wurden im Rhein-Kreis Neuss insgesamt 19.564 Kraftfahrzeuge gemessen, 400 davon waren zu schnell. Bei der Aktion legte die Polizei ein besonderes Augenmerk auf das Schicksal von Verkehrsunfallopfern und deren Angehörige. An vier der Geschwindigkeitsmessstellen berichteten "Unfallzeugen" von ihren einschneidenden Erlebnissen, die sie als Rettungskräfte, aufnehmende Polizeibeamte oder als diejenigen gemacht hatten, die eine Todesnachricht überbringen mussten.

Nach derzeitigen Informationen muss keiner der gemessenen Fahrzeugführer mit einem Fahrverbot rechnen. Der Kreis Neuss führt auch weiterhin täglich Geschwindigkeitskontrollen durch. Die vorgeplanten Messstellen werden im Internet (www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss/) angekündigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Blitzmarathon: 40 Autofahrer zu schnell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.