| 00.00 Uhr

Meerbusch
Lotumer Buretheater spendet 10.000 Euro

Meerbusch. Viel Freude und Dankbarkeit äußerten die Spendenempfänger bei der Übergabe im Forum Wasserturm in Lank am Mittwochabend. Das Lotumer Buretheater hatte insgesamt 10.000 Euro Erlös aus der letzten Spielzeit von "Dä fiese Möpp" an Einrichtungen aus dem Umkreis gespendet. "Wir spenden jedes Jahr und entscheiden mit allen Mitgliedern gemeinsam, wer wie viel bekommt," erklärt Theaterleiter Peter Pütz. In diesem Jahr wurden acht soziale oder kulturelle Einrichtungen bedacht: Der Förderverein des Seniorenzentrums Malteserstift St. Stephanus, der Förderverein der Sebastianusschule für geistig Behinderte des Rhein-Kreises Neuss, die St. Mauritius Therapieklinik für den Bereich Geriatrie, der Caritasverband Krefeld, das Forum Wasserturm/Kultur, der Verein Meerbusch Hilft, die Arche Noah und der Förderverein des S-Cafés des Städtischen Meerbusch Gymnasiums.

Heribert Woelki, Chefarzt der Geriatrie in der Therapieklinik: "Wir wurden in diesem Jahr zum zweiten Mal bedacht und können das Geld gut gebrauchen. Die älteren Menschen freuen sich riesig und haben schon Vorschläge für Anschaffungen gemacht." Auch Tamara Engelmann, Geschäftsführerin des Cafeteria Vereins, freut sich: "Wir werden die Spende für die Kinder verwenden, die sich das Essen nicht leisten können und vielleicht eine Tischtennisplatte anschaffen."

Zum Schluss wurde den Gästen noch eine Szene aus dem neuen Stück "Dä Kawenzmann" vorgespielt, das am 14. Oktober Premiere feiert. Für den Premierenabend im Forum Wasserturm hat sich übrigens schon ein prominenter Gast angekündigt: NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans, der in Lank aufgewachsen ist, will dabei sein.

(phib)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Lotumer Buretheater spendet 10.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.