| 10.15 Uhr

Unfall in Mönchengladbach
Auto rutscht in den Gegenverkehr - fünf Verletzte

Mönchengladbach. Am Mittwochabend sind bei einem Unfall in Mönchengladbach fünf Menschen teils schwer verletzt worden. Ein Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

Laut Polizei hatte ein 19-Jähriger gegen 20 Uhr auf der Theodor-Heuss-Straße in Höhe der Fliethstraße sein Auto beschleunigt. Dabei stellte sich der Wagen quer und rutschte in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das in ein weiteres Auto geschoben wurde.

Der 19 Jahre alte Fahrer und ein 69 Jahre alter Beifahrer in einem entgegenkommenden Auto wurden schwer verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. 

Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro entstanden ist.

(lsa)