| 07.57 Uhr

Mönchengladbach
Christopher Street Day findet auch 2016 statt

Rheydt feiert zum zweiten Mal den CSD
Rheydt feiert zum zweiten Mal den CSD FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Es sind ehrgeizige Ziele, die sich der Verein CSD Mönchengladbach gesteckt hat: "Wir wollen eine Tradition schaffen, jedes Jahr am dritten Juliwochenende einen Christopher-Street-Day in Mönchengladbach zu veranstalten", sagt Pressesprecher Tobias Wiese. Nach dem erfolgreichen Start in diesem Jahr soll es 2016 weitergehen "mit dem Kampf um die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen".

Der Termin steht schon fest: Samstag, der 16. Juli 2016. Der Ort wird der gleiche bleiben, das heißt, es bleibt beim Harmonieplatz in Rheydt. Derzeit ist aber eine Ausdehnung auf den Gehweg der Marktstraße geplant. Die hierzu notwendigen Details wird der Verein in den kommenden Wochen, mit der Ordnungsbehörde und den dort ansässigen Geschäften besprechen.

"Wir blicken auf einen erfolgreichen CSD 2015 zurück, auf dem wir wichtige politische Botschaften loswerden konnten", sagt Wiese. Daraus sei ein Runder Tisch entstanden, der Anfang 2016 zum ersten Mal tagen will. An diesem Runden Tisch soll diskutiert werden, wie die Botschaften in die lokale Politik und Verwaltung eingebracht werden können. "Erstmals sitzen Vertreter der Parteien zusammen mit Vereinen und Verbänden an einem Tisch", so Wiese weiter. Markus Schnorrenberg, Vorsitzender des Gladbacher CSD-Vereins, ist vor kurzem auf der Mitgliederversammlung des CSD Deutschland in den Vorstand gewählt worden. Damit vertritt er den CSD Mönchengladbach nun auch bundesweit.

Der CSD Deutschland ist der Zusammenschluss fast aller Christopher-Street-Days in Deutschland. Zweimal im Jahr treffen sich die Organisatoren der CSD-Städte, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

(ls)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christopher Street Day Mönchengladbach: CSD 2016 findet statt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.