| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Forza, Juve!

Juve-Fans singen sich in Mönchengladbach warm
Mönchengladbach. Die italienischen Fans belagerten gestern das Spielerhotel, aßen - was wohl? - Pasta und tranken Weißwein am Alten Markt. Von Laura Schameitat und Tim Specks

Als Juves Mittelfeldspieler Claudio Marchisio gestern Mittag ein Bild von seinem Hotelzimmer auf Facebook postete, war es mit der Ruhe im beschaulichen Hockstein ganz plötzlich vorbei. "Bei uns stehen italienische Kamerateams und jede Menge Fans vor der Tür", berichtete Olaf Lambertz, Geschäftsführer des "Freiraum"-Hotels an der Böning- straße, in dem Juventus Turin für drei Tage alle 42 Zimmer gemietet hatte - ungewöhnlich für eine internationale Top-Mannschaft, die sonst eher in Düsseldorf übernachten.

Nino Abate, Inhaber der "Tavernetta da Nino", hatte mehr Glück als die Fans, die gestern Nachmittag vor dem Hotel lauern. Im Stadion traf er am Montagabend schon auf seinen Lieblingsspieler Andrea Barzagli. "Für mich ist er einer der besten Verteidiger der Welt", sagt Abate. Dann er muss er wieder in die Küche. Denn in seinem Restaurant sitzen hungrige Juve-Fans, die auf ihre Pasta warten. Aus Süditalien kommen die "Juventini del Sud". Zu den Heimspielen ihrer Mannschaft fahren sie rund neun Stunden von Süditalien aus, da ist ein Flug nach Düsseldorf im Vergleich ein Katzensprung. Giuseppe Mastrapasqua, Präsident des Fanclubs, hat Respekt vor Borussia. "Mit eurem neuen Trainer läuft es richtig gut", sagt er und nickt anerkennend. Beeindruckt war er auch von Borussias Fans, die die Mannschaft nach Turin begleitet hatten. "Wir mussten in Turin kurzfristig die Gästetribüne erweitern, weil ihr so viele wart. Ihr habt tolle Stimmung verbreitet und das Team toll unterstützt, ohne irgendwelche Probleme zu machen", lobt "Il Presidente".

Gladbach - Juventus FOTO: dpa, hpl

Am Alten Markt sitzen die Juve-Fans bei einem kühlen Weißwein zusammen - der italienische Fußballfan verschmäht das Altbier. Für Michele Aurelio war die Anfahrt kurz. Er wohnt in Lüdenscheid, ist aber gebürtiger Italiener. "Ich habe eine Dauerkarte für Juventus", erzählt er, "alle zwei Wochen fliege ich zum Heimspiel nach Turin". In Gladbach trifft er seine Kumpels aus dem Juve-Fanclub "Centro Italia" und übt schon mal für später. "Ich komme nach Hause und bin heiser. Du fragst, was passiert ist. Der Grund ist einfach: Ich war bei Juve", lautet der Text des Fanlieds, den die Gruppe gerade über den Alten Markt brüllt. Eigentlich hat Juve auch eine richtige Hymne, so wie die "Elf vom Niederrhein". "Storia di un grande amore" ("Geschichte einer großen Liebe") heißt sie. "Das Lied können wir aber erst heute Abend im Stadion singen", sagt Michele.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Forza, Juve!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.