| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gladbacher Azubi wird Niederrheinmeister im Hotelfach

Mönchengladbach: Gladbacher Azubi wird Niederrheinmeister im Hotelfach
Der Mönchengladbacher Phillipp Hommers mit seiner Trophäe und Lisa Weikamp, Chris Schröder, Dehoga-Experte Ulrich Langhoff (v.r.). FOTO: Klaus Nikolei
Mönchengladbach. Der Mönchengladbacher Philipp Hommers ist Niederrheinmeister der Auszubildenden Hotelfachleute. Der 24-Jährige setzte sich bei den 24. Niederrheinmeisterschaften in der vergangenen Woche in Wesel ganz an die Spitze. Hommers lässt sich im Hotel Elisenhof in seiner Heimatstadt ausbilden. Er hatte sich nach dem Abitur und einem Freiwilligen Sozialen Jahr, bei dem er am Ende sogar zweieinhalb Jahre einen gehbehinderten Schüler betreut hatte, für eine Lehre im Hotelfach entschieden. Von Klaus Nikolei

Die Aufgaben, die er im Hotel Hohe Mark in Wesel bewältigen musste, haben ihm keine große Mühe bereitet. Unter anderem mussten er und sieben weitere Kandidaten eine Tischdekoration zum vorgegebenen Motto "Ostern" erstellen inklusive Osterarrangement mit Rahmenprogramm, ein Verkaufsgespräch führen, ein aufgeräumtes Hotelzimmer checken, eine Eierspeise herstellen und mit einer Gastbeschwerde erfolgreich umgehen. Auf die Urkunde und die gläserne Siegertrophäe ist er stolz: "Dafür werde ich mir im Zimmer eine Ablage bauen." Und wer weiß, vielleicht kommt demnächst noch ein Preis dazu. Denn zusammen mit Chris Schröder (Koch) und Lisa Weikamp (Restaurantfachfrau) reist Hommers ("Später möchte ich im Fach bleiben und studieren") im März nach Düren zur Bezirksmeisterschaft. Sie sind damit den ersten Schritt in Richtung Deutsche Jugendmeisterschaften gegangen.

Die Ergebnisse aller Aufgaben wurden von einer fachspezifischen Jury bewertet. Der Höhepunkt des Tages war dann das Prüfungsessen, an dem 64 Gäste teilnahmen. Sie hatten die Gelegenheit, sich vom Können der jungen Leute und der guten Ausbildungsqualität im Gastgewerbe zu überzeugen. Die Prüflinge bildeten beim Prüfungsessen Teams, dem je ein Vertreter der drei Berufe angehörte. Die Aufgabe bestand darin, die Gäste vom Empfang über den Menü-Service bis zu den Nacharbeiten professionell an den festlich gedeckten Tischen zu betreuen.

"Es ist immer wieder sehr ermutigend zu sehen, mit welchem großen Engagement die jungen Leute sich den Herausforderungen des Wettbewerbs stellen und welche guten Leistungen sie dabei zeigen", sagte Thomas Kolaric, Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga Nordrhein. Die Teilnahme am Wettbewerb sei für die jungen Leute eine gute Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. "Der Wettbewerb zeigt eindrucksvoll die gute Ausbildungsqualität im Gastgewerbe. Eine Ausbildung im Gastgewerbe bedeutet für die jungen Leute einen sicheren Arbeitsplatz mit guten Aufstiegschancen, bis hin zur Selbstständigkeit im Gastgewerbe."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gladbacher Azubi wird Niederrheinmeister im Hotelfach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.