| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Sommermusik feiert den 10. Geburtstag

Mönchengladbach. Das Open-Air-Festival am Schloss Rheydt ist den Kinderschuhen entwachsen. Auch im Jubiläumsjahr können sich die Freunde der Sommermusik auf klangvolle Namen und überaschende Momente freuen. Der Vorverkauf läuft super. Von Inge Schnettler

Barclay James Harvest - ausverkauft. Johannes Oerding - nur noch 200 Karten da. Köbes Underground - auch nur noch 200 Restkarten. Der VIP-Bereich - teilweise bereits komplett ausgebucht. So sehen Selbstläufer aus. Und im zehnten Jahr ist die "Sommermusik Schloss Rheydt" längst genau das - ein Selbstläufer. Der sich allerdings längst nicht von alleine macht. "200 Menschen arbeiten unermüdlich im Organisations-Team, damit am Ende ein perfektes Festival steht", sagt Günter vom Dorp, Kopf, Erfinder und Macher der Sommermusik. Der allerdings größten Wert auf die Zusammenarbeit mit den Niederrheinischen Sinfonikern und Solisten des Theaters unter der Leitung von Mihkel Kütson, dem Jugendsinfonieorchester der Stadt mit Christian Malescov und dem Team des Museums Schloss Rheydt legt, das auch in diesem Jahr Haus und Hof dem musikalischen Spektakel zur Verfügung stellt. Acht Konzerte an acht Tagen wird es vom 19. bis 28. August in der malerischen Kulisse des Renaissance-Schlosses geben.

Der Reihe nach: Den Beginn machen am Freitag, 19. August, 20.30 Uhr, die Musiker von der Münchener Freiheit - zum ersten Mal in Mönchengladbach, zum ersten Mal bei der Sommermusik. Günter vom Dorp verspricht eine "spannende Gratwanderung zwischen Schlager und klassischem Rock". John Lee's Barclay James Harvest rocken am 20. August, 20.30 Uhr, die Bühne der Sommermusik. "Die haben den Rock richtig drauf", sagt vom Dorp. Zum ersten Mal wird es Open-Air-Kabarett geben. Am Sonntag, 21. August, 20 Uhr, wird Jürgen B. Hausmann auf der Bühne stehen. Auch für ihn eine Premiere. "Hausmann ist vorher noch nie Open-Air aufgetreten."

Nach zwei Tagen Pause am Montag und Dienstag geht es am Mittwoch, 24. August, 20.30 Uhr, mit Johannes Oerding weiter. "Der Liedermacher mit Wurzeln am Niederrhein erzählt mit seinen Liedern Geschichten", sagt vom Dorp. Am 25. August, 20.30 Uhr, geht es mit dem Klassik-Open-Air weiter. "Mihkel Kütson feilt noch am Programm", sagt Günter vom Dorp.

Köbes Underground: Die Hausband der Kölner Stunksitzung kommt zum dritten Mal zur Sommermusik - am Freitag, 26. August, 20.30 Uhr. Und weil die Gruppe so viele Fans hat, gibt es nur noch etwa 200 Karten. Also: schnell zugreifen! Am Samstag, 27. August, 20.30 Uhr, stehen wieder Fun & Friends auf der Bühne. "Wir tüfteln auch noch an unserem Programm", sagen Fun-Chef Günter vom Dorp und der Chef des Jugendsinfonieorchesters, Christian Malescov. "Bis kurz vor dem Konzert arbeiten wir am Programm, es entstehen eigens für den Abend neue Arrangements." Am Sonntag, 29. August, lädt die Sommermusik zur Jazz-Jubilee mit Walter Maaßen ein, um 20 Uhr betritt Götz Alsmann die Bühne. "Es lohnt sich, ihm auch zwischen den Songs zuzuhören", sagt Günter vom Dorp.

Der Kartenvorverkauf läuft online unter www.vp-konzerte.de sowie an den bekannten lokalen Vorverkaufsstellen. Die Preise richten sich nach den Kategorien Stehplatz, Sitzplatz und dem VIP-Paket. An der Tageskasse im August liegen die Preise jeweils um fünf Euro pro Karte höher als im Vorverkauf. Kindertickets in Verbindung mit den Karten für Erwachsene sind online verfügbar und liegen etwa 50 Prozent unter den Normalpreisen. Weitere Informationen finden sich im Internet, und zwar unter www.sommermusik-mg.com.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sommermusik feiert den 10. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.