| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
So wird das Jahr 2016 im Museum Abteiberg

Mönchengladbach: So wird das Jahr 2016 im Museum Abteiberg
Rund um das Museum Abteiberg hat sich eine Menge getan, und im kommenden Jahr geht es munter weiter. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Das Museum integriert sich ins Stadtzentrum: Installationen und Aktionen im Hans-Jonas-Park und am Abteiberg haben bewirkt, dass das Haus neu gesehen wird. Im kommenden Jahr wird das Café vis-à-vis fertig und die Esel kommen. Von Inge Schnettler

Die Ausstellungen, die im kommenden Jahr gezeigt werden, klingen vielversprechend, aber auch das, was um das Museum Abteiberg herum passiert, wird spannend. "Wir werden im kommenden Jahr das Parkprojekt abschließen, und voraussichtlich im September wird die Installation Donkey's Way von Rita McBride auf dem Sonnenhausplatz realisiert", sagt Uwe Riedel, im Museum zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Durch die diversen Aktionen - Pflanzaktion, Rockkonzerte, Installationen im Hans-Jonas-Park - habe das Museum es geschafft, nicht nur die Umgebung des Hollein-Baus ins Bewusstsein der Mönchengladbacher zu rücken, sondern auch sich selbst. "Park, Abteiberg und das Museum wurden in dieser Zeit von vielen ganz neu entdeckt."

Von den Strömen der Stadt: So heißt folgerichtig die Ausstellung vom 3. Juli bis 11. September, die deutlich machen wird, dass Visionen aus der ursprünglichen Planung von Hans Hollein und Johannes Cladders in den 1970er Jahren, das Museum ins Stadtzentrum zu integrieren, Realität werden könnte. Der Neubau des Sonnenhausplatzes, die neue Führung der Abteistraße, die Neuerschließung der Museumsbrücke mit Platz und Café sind in Umsetzung und werden im Sommer beziehungsweise Herbst 2016 voraussichtlich fertiggestellt sein. Das Museum lädt in dieser Zeit ganz junge Künstler dazu ein, ihre Gedanken zur aktuellen und künftigen Existenz des öffentlichen Raums darzustellen.

Bis 14. Februar ist die Inszenierung von Cathy Wilkes zu sehen. FOTO: Raupold

Vorher ist allerdings noch bis zum 14. Februar die Ausstellung von Cathy Wilkes zu sehen. Ihre bühnenhafte Inszenierung von Menschenfiguren, Objekten und Gemälden vermag es, viele Besucher emotional sehr intensiv zu erreichen. Die nächste Künstlerin im Museum ist Monika Baer, deren Präsentation vom 6. März bis zum 12. Juni zu sehen sein wird. Die in Berlin lebende Malerin Monika Baer, Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf in den frühen 1990er Jahren, gehört zur ersten Generation von Künstlerinnen, die sich in der - insbesondere rund um die Düsseldorfer Akademie - sehr männlich geprägten deutschen Malerszene durchsetzten.

Die belgische Künstlerin Anne-Mie van Kerckhoven wird vom 2. Oktober bis 22. Januar 2017 vorgestellt. Sie arbeitet seit den späten 1970er Jahren als bildende Künstlerin, Musikerin und Performerin. In ihrem Werk kommen weibliche Selbstbetrachtung, wissenschaftliche Theorien und interdisziplinäre Forschungsfelder zusammen.

Noch bis Herbst 2016 läuft, gefördert durch die Gerda Henkel-Stiftung, das zweijährige Forschungsprojekt zur Geschichte des Museums Abteiberg von Eva Branscome. 2016 beginnt ein weiteres Forschungsprojekt: Die Geschichte der Mönchengladbacher Ausstellungen von 1967 bis 1978 sowie Johannes Cladders' legendäre Publikationsreihe der Kassettenkataloge.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: So wird das Jahr 2016 im Museum Abteiberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.