| 00.00 Uhr

Handball
Korschenbroich punktet im Saisonendspurt

Handball: Korschenbroich punktet im Saisonendspurt
Justin Müller setzt zum Wurf an. Die Gladbecker Hintermannschaft hat das Nachsehen. Mit drei Toren war Müller am TVK-Sieg beteiligt. FOTO: Dieter Wiechmann
Handball-3.liga. Durch den 28:21-Sieg gegen Gladbeck rückt der TVK auf den achten Tabellenplatz vor. Der scheidende Marcel Görden trifft neun Mal. Von Kristina Rost

In der vergangenen Woche waren sie noch Teamkollegen - und gewannen mit der Auswahl Nordrhein Westfalens die deutsche Polizeimeisterschaft in Selm. Am Samstagabend standen sich Mathias Deppisch und Max Krönung dann aber als Gegner gegenüber. Mit dem VfL Gladbeck war Krönung bei Deppischs TV Korschenbroich zu Gast.

Und der Rückraum-Akteur der Gladbecker, vor dem Korschenbroichs Trainer Ronny Rogawska aufgrund seines Torriechers und individuellen Stärke bereits vor dem Spiel eindringlich gewarnt hatte, war es auch, der in der ersten Spielminute für den ersten Treffer der Partie sorgte. Mit ihrer 5:1-Deckung schafften es die Korschenbroicher in der Folge aber, die Kreise Krönungs ebenso wie die von Lukas Krings und Thorben Mollenhauer einzuengen.

"Mir war klar, dass wir diese Spieler in den Griff bekommen müssen, um erfolgreich zu sein. Und das haben wir auch gut hinbekommen. Krönung hat am Ende nur vier Tore gemacht - normalerweise macht er viel mehr in einem Spiel", sagte Rogawska. Und so übernahmen die Gastgeber auf dem Platz das Kommando. Zwei Treffer durch Henrik Schiffmann, eines durch Kapitän Deppisch sowie ein Tor durch Marcel Görden bescherten Korschenbroich die zwischenzeitliche 4:1-Führung. Doch der TVK brachte auch den Gegner immer wieder zurück ins Spiel - indem er selbst hochkarätige Torchancen ungenutzt ließ.

"Wir haben vorne teilweise richtig guten Handball gespielt und hatten Struktur im Angriff, aber wir haben auch viele Chancen nicht genutzt und konnten und so nicht deutlicher absetzten", sagte Rogawska. Stattdessen kam Gladbeck immer mal wieder heran. So, wie auch in der 28. Minute, als Florian Bach, der mit acht Toren zum erfolgreichsten VfL-Akteur avancierte, zum 8:10 traf. Mit einem Doppelpack erhöhte Kreisläufer Görden, der eine ganz starke Partie ablieferte und schließlich mit neun Toren, davon drei Siebenmetertreffer, am Endstand beteiligt war, die TVK-Führung aber noch vor der Pause auf 12:8. "Mir war klar, dass Gladbeck nicht die Möglichkeiten zum Wechseln hatte, wie wir sie haben. Deswegen war für mich das Entscheidende, dass wir bis zum Ende das Tempo richtig hoch halten mussten. Deswegen haben wir viel gewechselt", erklärte Rogawska. Der Plan ging auf.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Korschenbroicher zunächst auf 15:10 davon. Zwar kamen die Gäste, die von Sven Deffte trainiert werden, in der 41. Minute noch einmal bis auf 13:15 heran, doch in der Folge nutzte der TVK viele Tempogegenstöße und baute seine Führung bis zur 55. Minute auf 26:18 aus.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft und kann ihr nur zum Sieg und zum Spiel gratulieren. Marcel Görden hat sicherlich ein richtig gutes Spiel gezeigt, aber die gesamte Mannschaft hat den Sieg als Kollektiv eingefahren", sagte Rogawska über den letztendlichen 28:21-Erfolg, der seine Mannschaft auf den achten Tabellenplatz befördert.

Nun stehen dem TVK noch zwei Partien bevor. Am kommenden Samstag empfängt das Rogawska-Team die Löwen Duisburg zum letzten Heimspiel der Saison in der Waldsporthalle. Am darauffolgenden Sonntag ist der TVK zum Saisonabschluss bei der SG Ratingen zu Gast. Um das Ziel, die Saison unter den ersten Sechs zu beenden, noch erreichen zu können, muss Korschenbroich beide Spiele gewinnen und wäre dennoch zusätzlich auf Schützenhilfe angewiesen. Die SG Ratingen und die HSG Krefeld oder Zweibrücken dürften gleichzeitig nicht mehr punkten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Korschenbroich punktet im Saisonendspurt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.