| 00.00 Uhr

Ihk-Forum
140 Interessierte bei Tourismus-Debatte im Junkers-Hangar

Mönchengladbach. Passender hätte man den Veranstaltungsort nicht aussuchen können: Schließlich hat sich der Hugo-Junkers-Hangar mit seiner "Tante Ju" auch als Ausflugsziel etabliert. "Tourismusregion Niederrhein - es geht nur gemeinsam" hieß das Forum, zu dem die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrein um ihren Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz in den Hangar geladen hatte (die RP berichtete gestern). Und rund 140 Interessierte aus der gesamten Tourismusregion Niederrhein waren der Einladung gefolgt, um zu hören, welche Vorteile eine gemeinsame touristische Vermarktung bringen könnte. Aus Gladbach waren das beispielsweise Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, MGMG-Chef Peter Schlipköter, David Bongartz von der WFMG, der CDU-Landtagsabgeordnete Jochen Klenner und CDU-Bürgermeister Michael Schroeren, aus Korschenbroich war Bürgermeister Marc Venten vor Ort.

In einer von RP-Redakteur Jan Schnettler geleiteten Podiumsdiskussion sprachen Martina Baumgärtner (Niederrhein Tourismus GmbH), der Tourismus-Experte Prof. Bernd Eisenstein (FH Westküste), Heike Döll-König vom Dachverband Tourismus NRW, Gladbachs Dehoga-Chef Andreas R. Graf, Klaus Schäfer (Eifel Tourismus GmbH) und Andree Haack (IHK) zum Thema "Kooperation oder Kirchturmdenken".

(tler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ihk-Forum: 140 Interessierte bei Tourismus-Debatte im Junkers-Hangar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.