| 00.00 Uhr

Babymesse
Klinik spendet für Burundi-Akion

Mönchengladbach. Die dritte Mönchengladbacher Babymesse im Krankenhaus Neuwerk war ein voller Erfolg. Die Aussteller bedankten sich zufrieden für eine perfekt organisierte Messe, eine freundliche Atmosphäre und ganz einfach einen kurzweiligen Tag.

Die Besucher flanierten an den zahlreichen Ständen vorüber, informierten sich in Vorträgen und genossen die Bewirtung mit Kaffee, Kaltgetränken und Waffeln durch die Küche des Hauses und ihren stellvertretenden Chef Peter Schmitz. Viele dankten es mit einem kleinen Obolus ins Sparschwein. Am Ende war der Bauch des Schweins mit 300 Euro gefüllt: Dieses Geld haben der stellvertretende Küchenchef Peter Schmitz und die beiden Stationsschwestern der Abteilung Geburtshilfe, Friederike Brocker und Lydia Ramke, nun an die Aktion "Neuss hilft Burundi" gespendet. Als Hintergrund haben sie den Storch gewählt, der als Motiv auf einem Linienbus für die Kinderklinik und die Geburtshilfe des Krankenhauses Neuwerk steht. Hinter Acrylglas ziert das Motiv den Flur zum Kreißsaal. Das Krankenhaus Neuwerk fühlt sich über den Konzernverbund der St. Augustinus-Kliniken Neuss mit diesem Projekt verbunden. Dieses Jahr feiert die Burundi-Hilfe ihr 50-jähriges Bestehen. Seit einem halben Jahrhundert engagieren sich die Neusser Augustinerinnen also bereits in Burundi, dem ärmsten Land der Welt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Babymesse: Klinik spendet für Burundi-Akion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.